Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

An­la­gen- und Ap­pa­ra­te­bau­er/in EFZ

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Anlagen- und Apparatebauer/in EFZ
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
alig grossküchen ag Chur
azw - Ausbildungszentrum Winterthur Winterthur
DSM Nutritional Products AG Werk Sisseln Sisseln
EMS-CHEMIE AG Business-Unit EMS-SERVICES Domat/Ems
FBT Fahrzeug- und Maschinenbau AG Thörigen
Franke Schweiz AG Berufsbildungs-Zentrum Aarburg
Grundschule Metall Baselland Liestal
Hans Eberle AG Metallwarenfabrik Ennenda
IHI Ionbond AG Olten
Isenschmid AG Heizung Metallbau Apparatebau Küssnacht am Rigi
Jet Aviation AG Basel EuroAirport
Kalt Maschinenbau AG Lütisburg
KASAG Swiss AG Langnau
Krieger Produktions AG Ruswil
Lippuner Energie- und Metallbautechnik AG Grabs
login Berufsbildung AG Bewerbungszentrum Olten
Lonza AG Visp
Lonza AG Visp
Lonza AG Visp
Marti Technik AG Moosseedorf
Metallwaren AG Heiterschen Wängi
OC Oerlikon Balzers AG Balzers
Pauli AG Bauspenglerei, Flachdachbau, Apparatebau Würenlos
Ringele AG Lösungen in Blech Pratteln
ROMAG aquacare ag Düdingen
Schenker Storen AG Schönenwerd
Stadler Bussnang AG Bussnang
Stoppani AG Neuenegg
Swissmechanic Sektion Zürich Ausbildungszentrum Effretikon
SWISSMEM Berufsbildung Winterthur
SWISSMEM Berufsbildung Winterthur
SWISSMEM Berufsbildung Winterthur
descriptionBerufsbeschreibung

Anlagen- und Apparatebauer und Anlagen- und Apparatebauerinnen stellen aufgrund technischer Zeichnungen Metallverkleidungen für Maschinen, Gehäuse für Haushaltgeräte, Metallschränke, Stahlkonstruktionen, Rohrsysteme, Teile von Produktionsanlagen bis hin zu Flugzeugbestandteilen her.
Sie verarbeiten Bleche, Metallprofile und Rohre. Dazu setzen sie nicht nur traditionelle Werkzeuge und Maschinen zum Sägen, Biegen und Schweissen ein, sondern auch Hightech-Arbeitsmittel wie computergesteuerte Biegemaschinen, Schweissroboter und Laserschneideanlagen.
Einzelteile montieren sie im Team mit andern Fachleuten zu Anlagen und Apparaten zusammen. Dies kann im Betrieb oder auf Baustellen im Inland und manchmal sogar im Ausland geschehen. Auch Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten im In- und Ausland zählen zu ihren Aufgaben.

In einigen Ausbildungsbetrieben ist es möglich, sich in Planung, Montage und Inbetriebsetzung von Anlagen zu spezialisieren, was mit einer zusätzlichen schulischen Ausbildung verbunden ist.
Trotz der Verwendung vieler Maschinen ist der Beruf stark von Handarbeit geprägt; es sind Männer und Frauen gefragt, die initiativ sind und gerne zupacken.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Exakte Arbeitsweise
Formensinn
Freude an Geometrie
Gute Konstitution
Interesse an der Metallbearbeitung
Interesse an Mathematik
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Manuelles Geschick
Rasche Auffassungsgabe
Räumliches Vorstellungsvermögen
Teamfähigkeit
Technisches Verständnis
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule, mittlere oder obere Schulstufe.

Die Tätigkeit erfordert handwerkliches Geschick, exakte Arbeitsweise, Freude an der Metallbearbeitung, technisches Verständnis.

schoolAusbildung

4 Jahre berufliche Grundbildung bestehend aus einer 2-jährigen Basis- und Ergänzungsbildung und einer 2-jährigen Schwerpunktausbildung.

Dabei werden mindestens zwei von insgesamt 13 Schwerpunkten vertieft ausgebildet. Diese reichen von der Schmiedetechnik über die Projektierung und Projektbearbeitung bis hin zum Montage- und Anlagenbau.

Mit der Handlungskompetenz (innerhalb der Schwerpunktausbildung) «Luftfahrzeug-Baugruppen erstellen oder unterhalten» bieten sich auch Berufschancen in der Luftfahrttechnik.





trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Ständige Weiterbildung ist notwendig, um mit dem technischen Wandel Schritt zu halten.
Berufsprüfung z.B. als Schweissfachmann/-frau, Prozessfachmann/-frau, Produktionsfachmann/-frau oder Berufsbildungsfachmann/-frau.
Höhere Fachprüfung als dipl. Industriemeister/in oder dipl.Ausbildungsleiter/in.
Ausbildung als Techniker/in HF Maschinenbau (Produktionstechnik) oder z.B. Fachrichtung Energietechnik, Umwelttechnik, etc.
Studium als Ingenieur/in BSc FH, z.B. Fachrichtung Maschinenbau, Energie- und Umwelttechnik, Systemtechnik etc. oder Wirtschaftsingenieur/in.

Aufstieg: Fachspezialist/in, Gruppen-, Abteilungs-, Produktions-, Betriebs- oder Geschäftsleiter/in.

keyboard_arrow_up