Berufsbild Automatikmonteur/in EFZ
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
Alpiq InTec Schweiz AG Spreitenbach
Alpiq InTec Schweiz AG St.Gallen
Elektrizitäts AG EAGB Basel
Elektrizitätswerk Altdorf AG Altdorf
Ernst Selmoni AG Basel
ETAVIS Kriegel+Schaffner AG Basel
GE Grid (Switzerland) GmbH Ausbildungsverbund AarauWest Oberentfelden
Jaisli-Xamax AG Dietikon
Komax AG Rotkreuz
Küffer Elektro-Technik AG Kirchberg BE
Kummler+Matter SA UNE ENTERPRISE DU GROUPE ALPIQ Martigny
login Berufsbildung AG Bewerbungszentrum Olten
maxon motor ag Sachseln
Oerlikon Metco AG, Wohlen Wohlen
Rheinmetall Air Defence AG Zürich-Oerlikon
Schurter AG Luzern
Stadler Altenrhein AG Altenrhein
Stadler Bussnang AG Bussnang
Stadt Zürich Human Resources Management Zürich
Swissmechanic Sektion Zürich Ausbildungszentrum Effretikon
TRUMPF Grüsch AG Grüsch
descriptionBerufsbeschreibung

Automatikmonteur und Automatikmonteurin - die neue Berufsbezeichnung für die bisherigen Elektropraktiker/innen - übernehmen, je nach Unternehmen, unterschiedliche Aufgaben. Sie arbeiten oft im Team und sind vorwiegend handwerklich tätig. Sie montieren und verdrahten Baugruppen und Schaltschränke von elektrischen Geräten, Maschinen und Anlagen. Sie führen Funktionskontrollen durch, Störungen lokalisieren und beheben sie. Dazu setzen sie moderne Prüf- und Messmittel ein. Auf Spezialmaschinen fertigen sie elektrische Spulen und Wicklungen, bauen diese in Motoren ein und führen Probeläufe durch. Aus technischen Zeichnungen und Schemata lesen sie die notwendigen Daten ab. Ausser im Produktions- und Montagebereich sind sie auch im Reparatur- und Wartungsbereich tätig.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Ausdauer
Exakte Arbeitsweise
Handwerkliches Geschick
Interesse an Elektronik
Praktische Veranlagung
Selbstständigkeit
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Speditive Arbeitsweise
Teamfähigkeit
Technisches Verständnis
Vorstellungsvermögen
Zuverlässigkeit
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule, mittlere Stufe.

Freude an Hand- und Maschinenarbeit sowie an der Elektrotechnik, technisches Verständnis, praktische Veranlagung, Handgeschicklichkeit, Genauigkeit, Ausdauer.

schoolAusbildung

3 Jahre berufliche Grundbildung bestehend aus einer 2-jährigen Basis- und Ergänzungsausbildung und einer parallel zur Basisausbildung laufenden Schwerpunktausbildung.
Nach Abschluss der Lehre besteht die Möglichkeit, in das erste oder zweite Lehrjahr des Berufes Automatiker/in einzusteigen.


trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Berufliche Grundbildung als Automatiker/in EFZ (Einstieg ins 2. Bildungsjahr) und entsprechende Weiterbildungsmöglichkeiten.

Weiterbildung: Berufsprüfung als Automatikfachmann/-frau, Prozessfachmann/-frau, Produktionsfachmann/-frau oder Projekt- und Werkstattleiter/in Schaltanlagenbau.
Dipl. Techniker/in HF, z.B Fachrichtung Maschinenbau, Elektrotechnik, Systemtechnik oder Informatik.

keyboard_arrow_up