Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Au­to­mo­bil-Ver­kaufs­be­ra­ter/in BP

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Automobil-Verkaufsberater/in BP
descriptionBerufsbeschreibung

Automobil-Verkaufsberater und -beraterinnen arbeiten in Autogaragen und verkaufen Neu- und Gebrauchtwagen. Sie beraten die möglichen Käufer, erstellen Offerten, wickeln die Verträge ab und halten die Kundschaft Über die neusten Angebote auf dem Laufenden. Damit sie die Fahrzeuge überzeugend verkaufen können, verfügen sie über die Grundkenntnisse der Automobiltechnik. Auch in Fragen Versicherung, Finanzierung und Garantie sind sie bestens informiert und wissen – gepaart mit psychologischem Geschick – das ideale Angebot zu unterbreiten.
Je nachdem, was der Kunde oder die Kundin wünschen, beschreiben sie die Vorteile der Modelle, ermuntern zu einer Probefahrt und informieren über Eintauschmöglichkeiten, attraktive Innenausstattungen und Umweltschutzverhalten.

Ist der Kaufentscheid gefällt, erkundigen sich die Automobil-Verkaufsberater um letzte Ausstattungswünsche, Farbwahl, etc. und kümmern sich um den Vertragsabschluss sowie den Abgabetermin.

event_noteAnforderung

Zur Prüfungszulassung gibt es zwei Möglichkeiten:
a) Abschluss einer beruflichen Grundbildung oder gleichwertigen Ausbildung und mindestens 2 Jahren Berufserfahrung im Automobilverkauf oder
b) 7 Jahre Berufspraxis, davon 4 Jahre im Schweizer Automobilverkauf.
c) Dazu kommen in beiden Fällen die Modulabschlüsse oder Bestätigung eines gleichwertigen.

Kommunikationsfähigkeit, Kontaktfreudigkeit, verkäuferisches Talent, Sprachgewandtheit, Interesse an Automodellen, technisches Verständnis, Organisationstalent, Einfühlungsvermögen, gute Umgangsformen.

schoolAusbildung

3 Semester modulare Kurse, berufsbegleitend.
Abschluss: Automobil-Verkaufsberater/in mit eidg. Fachausweis.


Hinweis: Absolventen/-innen einer Berufsprüfung können beim Bund einen Subventionsantrag stellen, womit 50% des Kursgeldes (höchstens 9'500.–) sowie zusätzlich 4'000.– (sofern Mitgliedsfirma) aus dem Weiterbildungsfonds zurückerstattet werden.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Beim Autogewerbeverband Schweiz sowie an verschiedenen Fach- und Berufsfachschulen werden Kurse angeboten.

Höhere Fachprüfung (HFP): Dipl. Betriebswirt/in im Automobilgewerbe, Dipl. Verkaufsleiter/in oder Dipl. Detailhandelsmanager/in etc.
Höhere Fachschule: Z.B. dipl. Betriebswirtschafter/in HF.
Fachhochschule: Bachelor of Science (FH) in Automobil- und Fahrzeugtechnik, Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie bzw. Business Administration u.a.

keyboard_arrow_up