Berufsbild Betonwerker/in EFZ
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
A. Tschümperlin AG Meierskappel
Arnet Elementbau AG Dagmersellen
Beletto AG Baustoffwerk Mauren TG
Cavag Element & Behälterbau AG Schachen
Creabeton Matériaux AG Lyss
CREABETON PRODUKTIONS AG Brugg
Element AG Schweiz Spannbetonwerk Veltheim
Elementwerk Istighofen AG Bürglen TG
Fanger Kies + Beton AG Sachseln
Favre Betonwaren AG Däniken SO
Filigran Bauelemente AG Oberdiessbach
Hochuli AG Kies, Beton, Röhren Kölliken
K. Studer AG Kunststeine, Natursteine Frick
Külling AG Wilchingen
Loacker AG Hauptwil
Macchi Beton Fertigteile AG Gettnau
Paluselli Elementbau AG Diepoldsau
saw spannbetonwerk ag Widnau
Sebastian Müller AG Rickenbach
STEINAG Rozloch Stansstad
Stüssi Betonvorfabrik AG Dällikon
SULSER AG Trübbach
SwissBeton Bern
TBA Trimmiser Baustoffe AG Trimmis
descriptionBerufsbeschreibung

Betonwerker und Betonwerkerin arbeiten bei Unternehmen, die Betonwaren, Betonelemente oder Kunststeine herstellen. Zu ihren Produkten zählen z.B. Kanalisationsrohre, Pflastersteine, vielerlei Produkte für den Garten-, Umgebungs- und Strassenbau. Oder sie stellen Werkstücke für Fassaden, Treppen, Balkone, Deckenplatten, Sanitärzellen in Bauten her. Um die Stücke zu fabrizieren, benötigen sie eine Negativform. Einfachere Formen stellen sie selbst aus Holz her. Für die Serienproduktion setzen sie auch Formen aus Stahl, Kunststoff oder Beton ein. Auf modernen, prozessgesteuerten Anlagen fertigen sie die Produkte: Sie setzen die Bewehrungen nach Plänen in die Formen ein. Gemäss einem Rezept stellen sie die Betonmischung her, füllen sie in die Formen und verdichten die Masse durch Vibration. Die fertigen Werkstücke bringen sie ins Zwischenlager, wo sie allenfalls die Oberfläche noch veredeln.
Ausserdem erledigen die Betonwerker Verlege- und Reparaturarbeiten auf der Baustelle. Stets beachten sie die nötigen Sicherheitsmassnahmen, dazu gehört auch das Tragen eines Helms.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Freude an der Arbeit mit Maschinen
Gute Konstitution
Handwerkliches Geschick
Organisationstalent
Praktische Veranlagung
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Räumliches Vorstellungsvermögen
Selbstständigkeit
Speditive Arbeitsweise
Teamfähigkeit
Technisches Verständnis
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule.

Freude an handwerklicher Tätigkeit, praktische Veranlagung, technisches Verständnis, kräftige Konstitution (zum Teil recht schwere Werkstücke) und räumliches Vorstellungsvermögen.

schoolAusbildung

3 Jahre berufliche Grundbildung. Sie erfolgt in einem Fabrikationsbetrieb für Betonwaren, Zementwaren oder Kunststeine. Berufsfachschulunterricht ist 1 Tag pro Woche. Überbetriebliche Kurse ergänzen die praktische und theoretische Bildung.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Die Berufsmöglichkeiten sind gut, denn das Bauen mit vorfabrizierten Elementen nimmt laufend zu. Weiterbildung mit Fachkursen der Branchenverbände.

Baustoffprüfer/in (Beton und Mörtel) oder Bau-Polier/in mit eidg. Fachausweis (BP).
Dipl. Baumeister/in (HFP).
Meister/in der Betonsteinindustrie (Vorbereitung und Meisterprüfung in D-Ulm).
Dipl. Techniker/in HF Bauführung etc.

Aufstieg: Vorarbeiter/in, Produktionsplaner/in, Betriebsleiter/in.

keyboard_arrow_up