Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Bio­me­di­zi­ni­sche/r Ana­ly­ti­ker/in HF, dipl.

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Biomedizinische/r Analytiker/in HF, dipl.
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
BZG Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt Münchenstein
Careum Bildungszentrum Zürich
Kantonsspital Aarau AG Aarau
Kantonsspital Baden AG Baden
Kantonsspital St.Gallen St.Gallen
Laufbahnberatung Gesundheitsberufe Zürich-Oerlikon
OdA Gesundheit Kanton Schaffhausen Schaffhausen
OdA Gesundheit Bern Köniz
OdA Organisation der Arbeitswelt für Gesundheits- und Sozialberufe St.Gallen
Solothurner Spitäler AG Solothurn
SRO AG Langenthal
Universitätsspital Zürich Zürich
descriptionBerufsbeschreibung

Biomedizinische Analytikerin und biomedizinischer Analytiker führen mikroskopische und chemische Untersuchungen von Körpersäften, -ausscheidungen und Gewebe durch. Sie bereiten die Proben vor, programmieren, bedienen und überwachen die komplexen Analyseanlagen und -geräte, untersuchen mit dem Mikroskop. Sie liefern damit Arzt und Ärztin notwendige Daten, um Diagnosen zu stellen und bestimmte Therapien zu überwachen. Die verschiedenen Analysen können in 12 Fachbereiche gegliedert werden.
Die Berufsleute sind je nach Arbeitsort für mehrere Fachbereiche zuständig. Sie arbeiten sowohl in der Diagnostik als auch in der Forschung.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Abstraktionsvermögen
Analytisches Denken
Ausdauer
Belastbarkeit
Beobachtungsgabe
Exakte Arbeitsweise
Freude an der Arbeit mit Computer
Geduld
Interesse an Mathematik
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Interesse an Medizin
Interesse für Naturwissenschaften
Interesse für Physik
Konzentrationsfähigkeit
Teamfähigkeit
Technisches Verständnis
Verantwortungsbewusstsein
Zuverlässigkeit
event_noteAnforderung

a) Abgeschlossene Berufslehre (EFZ), mit Vorteil als Laborant/in EFZ, Pharma-Assistent/in EFZ, Medizinische/r Praxisassistent/in EFZ oder Fachmann/-frau Gesundheit EFZ oder
b) gymnasiale Matura, Fach- oder Berufsmaturität bzw. gleichwertiger Abschluss.

Sehr gute Kenntnisse in Biologie, Chemie, Physik und Mathematik sind notwendig.

Es ist ein Aufnahmeverfahren zu bestehen.


Gute Beobachtungsgabe, analytisches Denken, Ausdauer, exakte Arbeitsweise, Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Konzentrationsfähigkeit, Belastbarkeit, gute Deutschkenntnisse, Englisch- und Informatikkenntnisse.

schoolAusbildung

3 Jahre Ausbildung an einer höheren Fachschule. Praktika in mindestens zwei Fachgebieten.
Verkürzter Studiengang mit Abschluss als Laborant/in EFZ – Biologie.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Fachkurse und Kaderausbildung des Berufsverbandes. Verschiedene Nachdiplomkurse und -studien.

Dipl. Experte/-in in biomedizinischer Analytik und Labormanagement, dipl. Experte/-in für Zytodiagnostik (höhere Fachprüfungen).
Leitende/r Biomedizinische/r Analytiker/in oder Fachlehrer/in.

Studium als Chemiker/in BSc FH, Biotechnologe/-in BSc FH u.a.

keyboard_arrow_up