Berufsbild Carrosserielackierer/in EFZ
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
descriptionBerufsbeschreibung

Carrosserielackierer und Carrosserielackiererin lackieren Fahrzeuge, neue Fahrzeuge und Teile genauso wie reparierte. Sie bringen ausserdem Logos, Schriftzüge und Texte oder Zierstreifen an. Sie kennen die komplex aufgebauten Lackierungen und speziellen Beschichtungen der heutigen Fahrzeuge.
Aufgrund von Herstellervorschriften und Auftragsdokumentation planen sie ihre Arbeiten: Sie demontieren einfache Anbauteile, gleichen Unebenheiten mit Spachtelmasse aus, schleifen die Stellen glatt, entfernen Rost, reinigen die Flächen gründlich, tragen Grundierungen auf, decken nicht zu bearbeitende Partien ab, mischen die Farbe und gleichen sie mit der des Fahrzeugs ab, lackieren die Teile oder das Fahrzeug in der Spritzkabine. Danach kontrollieren und pflegen sie die Lackierung und montieren die Anbauteile.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Ausdauer
Exakte Arbeitsweise
Farbensinn
Geduld
Handwerkliches Geschick
Keine Allergien
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Lernfreude
Qualitätsbewusstsein
Selbstständigkeit
Sinn für Darstellung und Wirkung
Tastsinn
Zuverlässigkeit
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule.

Handwerkliches Geschick, ausgeprägter Tastsinn, gutes Farbempfinden, Sinn für Darstellung und Wirkung, exakte Arbeitsweise, Qualitätsbewusstsein, Selbständigkeit, Lernfreude, keine Allergien.

schoolAusbildung

4 Jahre berufliche Grundbildung in einem Autospritzwerk oder in einem Carrosseriereparaturbetrieb.
Zusatzgrundbildung gemäss Absprache möglich für Berufsleute mit einschlägiger Vorbildung.

Es gibt auch eine verkürzte, 2-jährige Grundbildung «Lackierassistent/in EBA». Abschluss: eidg. Berufsattest. Siehe entsprechendes Berufsbild.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Farbtonmischer/in (Spezialisierung).
Berufsprüfung als Carrosseriewerkstattleiter/in Fachrichtung Lackiererei mit eidg. Fachausweis.
Höhere Fachprüfung als dipl. Carrosseriemeister/in Fachrichtung Lackiererei.
Techniker/in HF, Automobil-Ingenieur/in BSc FH, Masterstudium.

Aufstieg: Vorarbeiter/in, Abteilungsleiter/in, Werkstattchef/in, Betriebsleiter/in, eigenes Geschäft, Fachlehrer/in.

keyboard_arrow_up