Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

De­tail­han­dels­fach­mann/‑frau EFZ – Elek­tro­fach

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Detailhandelsfachmann/-frau EFZ – Elektrofach
descriptionBerufsbeschreibung

Alles, was in Haushalten hilfreich ist und an die Steckdose muss, gehört in den Fachbereich des Detailhandelsfachmanns und der Detailhandelsfachfrau Elektrofach. Sie verkaufen zum Beispiel Geschirrspüler, Waschmaschinen, Kühlschränke, elektrische Küchen- und Kaffeemaschinen etc. und arbeiten in Verkaufsgeschäften und Fachabteilungen von Elektroinstallationsfirmen. Dort sind sie als Verkaufsprofis auch beratend tätig, denn Elektrogeräte müssen in ihrer Anwendung meistens erklärt werden. Auch über Preis- und Qualitätsunterschiede oder technische Neuerungen möchten die Kunden und Kundinnen Auskunft erhalten. Damit ihr Sortiment sich auch optisch verkauft, sorgen sie für eine ansprechende Präsentation der Produktpalette.

In der Fachrichtung der Bewirtschaftung sind die Detailhandelsfachleute im Lager und Back-Office tätig, wo sie hauptsächlich mit Lieferfirmen zu tun haben. Sie bestellen die Waren, überwachen die Lieferpapiere, kontrollieren die Eingänge und lagern die Produkte fachgerecht und übersichtlich. Dabei bedienen sie sich modernster IT-Hilfsmittel.

event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule.

Interesse an Elektro-Produkten und technischen Geräten, Freude am Beraten und Verkaufen, Kontaktfreudigkeit, technisches Verständnis, gute Umgangsformen, stetiges Interesse an technischen Entwicklungen auf dem Markt, Sprachgewandtheit, Ordnungssinn, Organisationstalent, Freude am Umgang mit Computern, Zahlenflair.

schoolAusbildung

3 Jahre berufliche Grundbildung mit Schwerpunkt Beratung oder Bewirtschaftung. 1 Tag bis 1 1/2 Tage pro Woche Berufsfachschulunterricht sowie überbetriebliche Kurse ergänzen die praktische Ausbildung.

Wer sehr gute schulische Leistungen erbringt, kann während der Ausbildung die Berufsmaturitätsschule besuchen.

Detailhandelsassistent/in EBA – Elektrofach: 2-jährige, verkürzte Grundbildung für eher praxisorientierte Jugendliche. Abschluss: Eidg. Berufsattest.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Verschiedene Weiterbildungsangebote, z.B. von Bildung Detailhandel Schweiz.

Berufsprüfungen:
Detailhandelsspezialist/in, Einkaufsfachmann/-frau, Verkaufsfachmann/-frau, Führungsfachmann/-frau, Marketingfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis.

Höhere Fachprüfungen:
Dipl. Detailhandelsmanager/in, dipl. Einkaufsleiter/in, dipl. Verkaufsleiter/in, dipl. Marketingleiter/in.

Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, dipl. Marketingmanager/in HF.

BSc FH in Betriebsökonomie.

keyboard_arrow_up