Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Fach­mann/‑frau Be­t­reu­ung EFZ

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Fachmann/-frau Betreuung EFZ
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
Associazione per la formazione nelle strutture sanitarie e negli istituti sociali del Cantone Ticino (FORMAS) Giubiasco
bke Bildungszentrum Kinderbetreuung Zürich
Felsenheim Sachseln Sachseln
Genossenschaft Migros Zürich Filiale: Zürich Herdern Zürich
Kantonsspital Aarau AG Kita KSA ZWÄRGLIHUUS Aarau
Kantonsspital Baden AG Baden
Kantonsspital Baselland Bruderholz
maxon motor ag Sachseln
OdA für Gesundheits- und Sozialberufe SG/AR/AI/FL St.Gallen
OdA Gesundheit und Soziales Aargau Brugg
OdA Gesundheit und Soziales Graubünden Chur
OdA Gesundheit und Soziales Thurgau Weinfelden
OdA Gesundheit und Soziales Thurgau Weinfelden
OdA Gesundheit und Soziales Wallis OrTra des domaines de la santé et du travail social en Valais Sierre
OdA Organisation der Arbeitswelt für Gesundheits- und Sozialberufe St.Gallen
OdA Soziales beider Basel Basel
OdA Soziales Bern Bern
OdA Soziales Schaffhausen Beringen
OdA Soziales Zürich Zürich
OrTra Gesundheit & Soziales Freiburg Freiburg
OrTra jurassienne santé-social Delémont
OrTra Santé-Social - Fribourg Fribourg
OrTra Santé-Social Genève Genève
OrTra Santé-Social Vaud Lausanne
ortra-bef-s2 (ortra bernoise francophone santé-social) Reconvilier
Psychiatrie St.Gallen Nord Wil
PZM Psychiatriezentrum Münsingen AG Münsingen
SAVOIRSOCIAL Dachorganisation der Arbeitswelt Soziales Olten
SAVOIRSOCIAL Organisation faîtière suisse du monde du travail du domaine social Olten
Schweizer Paraplegiker-Zentrum Nottwil
Solothurner Spitäler AG Solothurn
Stadt Zürich Zürich
Stiftung GFZ Zürich
Universitätsspital Zürich Zürich
Zentralschweizer Organisation der Arbeitswelt (zodas) Emmenbrücke
descriptionBerufsbeschreibung

Mit zunehmender Alterung der Gesellschaft gewinnt die Sorge um andere an Bedeutung. Fachmänner und Fachfrauen Betreuung übernehmen diese wertvolle Arbeit und begleiten Menschen aller Altersstufen mit oder ohne körperliche, seelische, soziale oder geistige Beeinträchtigung im Alltag und in der Freizeit. Sie unterstützen und fördern sie entsprechend ihrer Lebensphase, ihren individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten.
Fachleute Betreuung helfen in verschiedenen Alltagssituationen wie beim An- und Ausziehen, Waschen, Zähneputzen, Essen und Trinken sowie bei Hausarbeiten. Stets sind sie offen für die Anliegen und Sorgen der anvertrauten Menschen. Dabei achten die Fachleute Betreuung darauf, dass diese ihre Selbständigkeit entwickeln oder erhalten können. Ihre Unterstützung gilt sowohl Einzelpersonen als auch Menschen in Gruppen. Die Arbeitszeiten können unregelmässig und mit Nacht- und Wochenendeinsätzen verbunden sein. Während der Lehre spezialisiert man sich auf eine von verschiedenen Fachrichtungen: Behindertenbetreuung, Betagtenbetreuung, Kinderbetreuung, generalistische Ausbildung.


Fachrichtungen
sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Ausgeglichenheit
Belastbarkeit
Beobachtungsgabe
Diskretion
Einfühlungsvermögen
Flexibilität
Freude an betreuerischen Aufgaben
Freude an Hauswirtschaftsarbeiten
Interesse für Menschen
Kreativität
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Lernfreude
Offenheit
Organisationstalent
Persönliche Reife
Praktische Veranlagung
Sozialkompetenz
Teamfähigkeit
Verantwortungsbewusstsein
Zuverlässigkeit
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule, mittlere oder höhere Stufe. Eine Schnupperlehre im Beruf ist empfehlenswert. Eignungsabklärung durch den Lehrbetrieb.

Für die Tätigkeit ist wichtig: hohe soziale und personale Kompetenz, Einfühlungsvermögen, Freude an Menschen, an betreuerischen und hauswirtschaftlichen Aufgaben, Beobachtungsfähigkeit, Kreativität, Flexibilität, Teamfähigkeit, Offenheit, Belastbarkeit, Diskretion.

schoolAusbildung

3 Jahre berufliche Grundbildung. Sie besteht aus der praktischen Bildung im Lehrbetrieb, Berufsfachschule durchschnittlich 1 1/2 Tage pro Woche und überbetrieblichen Kursen von insgesamt 20 Tagen.

Es wird auch eine verkürzte Ausbildung für Erwachsene mit mind. 2 Jahren Berufserfahrung in der Betreuung angeboten.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Fachkurse oder Weiterbildung als Leiter/in Kindertagesstätte (Ausweis des Verbandes).

Berufsprüfung als Migrationsfachmann/-frau, Sozialbegleiter/in, Fachmann/-frau Langzeitpflege und -betreuung oder Teamleiter/in in sozialen und sozialmedizinischen Institutionen mit eidg. Fachausweis.

Höhere Fachprüfung als dipl. Arbeitsagoge/-in, dipl. Institutionsleiter/in im sozialen und sozialmedizinischen Bereich, dipl. Blindenführhundeinstruktor/in oder dipl. Spezialist/in für die Rehabilitation von sehbehinderten und blinden Menschen.

Höhere Fachschule als dipl. Kindererzieher/in HF, dipl. Sozialpädagoge/-in HF, dipl. Aktivierungsfachmann/-frau HF, dipl. Gemeindeanimator/in HF oder dipl. Sozialpädagogische/r Werkstattleiter/in HF (nur in der Romandie).

Bachelorstudium an einer Fachhochschule als Sozialpädagoge/-in BA FH, Sozialarbeiter/in BA FH, Soziokulturelle/r Animator/in BA FH, Psychologe/-in BSc FH.

keyboard_arrow_up