Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Spe­zia­list/in Be­we­gungs- und Ge­sund­heits­för­de­rung BP

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Spezialist/in Bewegungs- und Gesundheitsförderung BP
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
Berufsverband für Gesundheit und Bewegung, BGB Schweiz Zürich
Danielle Curtius Tanz, Bewegung und Ausbildung St.Gallen
FITSPRO Mies
HWS Huber Widemann Schule AG Bewegung und Gesundheit Basel
Migros-Genossenschafts-Bund Koordination Klubschulen Freizeitanlagen Zürich
SAFS Swiss Academy of Fitness & Sports Zürich
SAFS AG Swiss Academy of Fitness & Sports Zürich
Schulort: Schule für Bewegung Zürich Ausbildung in Bewegungspädagogik c/o OFFDANCE Korrespondenzadresse: Zelgstrasse 46 8134 Adliswil Zürich
star - school for training and recreation Zürich
Swiss Prävensana Akademie Bern
Swiss Prävensana Akademie Bern
Swiss Prävensana Akademie Zürich-Altstetten
Swiss Prävensana Akademie Rapperswil
descriptionBerufsbeschreibung

Spezialisten und Spezialistinnen Bewegungs- und Gesundheitsförderung arbeiten hauptsächlich in Gesundheits-, Fitness- oder Bewegungscentern. Ihr Fachwissen in der Trainingslehre, Physiologie, Methodik, Didaktik und Lernpsychologie kommt vielseitig zur Anwendung. Dieses Wissen verbinden sie mit den Bedürfnissen und Zielen der Kunden zu massgeschneiderten Kurs- und Trainingsangeboten.

Selber verfügen sie über eine ausgeprägte Bewegungskompetenz und nehmen hinsichtlich des gesunden Lebensstils eine Vorbildfunktion ein. Das Pflegen der Kundenkontakte, Mitarbeiterführung sowie Verkauf und Administration sind weitere Aufgaben.

Spezialisten Bewegungs- und Gesundheitsförderung vertiefen ihre Kenntnisse in einer von zwei Trainingsmethoden:
In der Fachrichtung «Fitness- und Gesundheitstraining» sind sie in der Planung von Trainingsangeboten in einem Gerätepark eines Fitness- oder Gesundheitscenters spezialisiert.

In der Fachrichtung «Körper- und Bewegungsschulung» stehen Körperformung, Bewegungsformung und -gestaltung, Atmungs- und Entspannungsmethoden – z.B. auch mit Hilfsgeräten – im Mittelpunkt.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Belastbarkeit
Beobachtungsgabe
Bewegungsfreude
Fähigkeit, Vertrauen aufzubauen
Freude am Sport
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Geduld
Gepflegtes Auftreten
Gute Umgangsformen
Interesse an Gesundheitsfragen
Pädagogisches Geschick
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Grundbildung als Fachmann/-frau Bewegungs- und Gesundheitsförderung EFZ, Vorweisung eines anderen eidg. Fähigkeitszeugnisses oder Maturitätsabschluss.
Dazu kommen in allen Fällen zwei bis fünf Jahre Berufspraxis im Bereich Bewegung und Gesundheit sowie die erforderlichen Modulabschlüsse.

Gepflegte, sportliche Erscheinung und gute Umgangsformen; Interesse am Sport und Sportgeschehen, Bewegungsfreude und gute Kondition; Fähigkeit, ein Vertrauensverhältnis zu den Kunden aufzubauen; Geduld und pädagogisches Geschick; sorgfältige Beobachtungsgabe; Interesse für medizinisch-gesundheitliche Fragen.

schoolAusbildung

Dauer: 2 – 3 Jahre Ausbildung, aufgebaut in Module, die von verschiedenen Institutionen angeboten werden.

Abschluss: Spezialist/in Bewegungs- und Gesundheitsförderung mit eidg. Fachausweis, Fachrichtung Fitness- und Gesundheitstraining oder Körper- und Bewegungsschulung.

(Erste Prüfungen sind geplant ab 2018).

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Höhere Fachprüfung Experte/Expertin Bewegungs- und Gesundheitsförderung mit eidg. Diplom (in Vorbereitung).

Höhere Fachprüfung als dipl. Manager/-in für Gesundheitstourismus und Bewegung oder als dipl. Ausbildungsleiter/in.

keyboard_arrow_up