Berufsbild Flexodrucker/in EFZ
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
Ampac Flexibles AG Kirchberg
Ampac Flexibles AG Kirchberg
BSL-Ticketprint AG Luzern
CCL Label Bergdietikon
Clondalkin Flexible Packaging Kirchberg
DS Smith Packaging Switzerland AG Oftringen
Etimark AG Grabs
Flexo Suisse Zürich
Geissmann Papier AG Dottikon
H. GOESSLER AG Zürich
hohlflex ag Abtwil
Labelpack AG Bazenheid
Model AG Weinfelden
O. Kleiner AG Wohlen
OMNIPACK AG St.Gallen
Pago AG Grabs
PAWI Verpackungen Winterthur
PAWI Verpackungen AG Winterthur
Permapack AG Rorschach
SCHELLING AG Rupperswil
Smurfit Kappa Swisswell AG Möhlin
Tovenca AG Ebmatingen
Varipack AG Baar
descriptionBerufsbeschreibung

Kaum ein Produkt wird ohne eine attraktive Verpackung verkauft.
Flexodrucker und -druckerinnen bedrucken und veredeln unterschiedlichste Materialien wie Papier, Karton, Wellkarton und Kunststoff-Folien. Die Ergebnisse ihrer Arbeit sind Beutel, Säcke, Tragtaschen sowie Verpackungen für Produkte aller Art. Sie sind – zusammen mit anderen Mitarbeitenden im Fertigungsteam – für den Produktionsprozess von der Druckvorlage bis zum fertigen Produkt verantwortlich.

Die Flexodrucker und -druckerinnen beurteilen Druckvorlagen, prüfen Druckformen und montieren sie. Sie mischen Farben und richten die Flexodruckanlagen für den Drucklauf ein. Der Drucklauf wird von ihnen überwacht und es werden Qualitätskontrollen durchgeführt. Stets werden bei der Arbeit auch ökologische Aspekte berücksichtigt. Nach dem Druck besorgen Flexodrucker und -druckerinnen die Weiterverarbeitung, z.B. auf Druck-Falz-Klebemaschinen. Ausserdem erledigen sie Unterhalts- und Reinigungsarbeiten an den Maschinen und Anlagen.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Beobachtungsgabe
Exakte Arbeitsweise
Farbensinn
Farbunterscheidungsvermögen
Gutes Gehör
Interesse für Technik
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Manuelles Geschick
Praktische Veranlagung
Reaktionsfähigkeit
Selbstständigkeit
Sinn für Ästhetik
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule. Gute Leistungen in Physik und Chemie erleichtern den Berufsfachschulunterricht.

Für die Arbeit sind wichtig: technisches Verständnis, ausgeprägtes Farbgefühl, Reaktionsfähigkeit, Handgeschicklichkeit, gutes Gehör und Beobachtungsgabe.

schoolAusbildung

3 Jahre berufliche Grundbildung in einem Unternehmen für flexible Verpackungen. 1 Tag pro Woche ist Berufsfachschulunterricht in Zürich (interkantonale Klassen). 3 überbetriebliche Kurse runden die Grundbildung ab.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Verschiedene Fachkurse.
Berufsprüfung als Druckkaufmann/-frau.
Höhere Fachprüfung als dipl. Publikationsmanager/in oder als dipl. Packaging Manager.
Techniker/in HF Medien.
Medieningenieur/in BSc FH Media-Management oder IT-Management.
Mit kaufmännischer Zusatzausbildung: Auftragsbearbeiter/in, Kundenberater/in, Einkäufer/in.

Aufstieg: Werkmeister/in, Abteilungsleiter/in.

keyboard_arrow_up