Berufsbild Gärtner/in EBA
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
BildungsNetz Zug Zug
Diebold & Zgraggen Gartenbau AG Fislisbach
Egli Garten AG Stäfa
Kantonsspital Aarau AG Aarau
Schweizer Paraplegiker-Zentrum Nottwil
Stadt Zürich Zürich
descriptionBerufsbeschreibung

Die gärtnerische Arbeit gilt als ein Heilmittel, das hilft, Ordnungen und Rhythmen wiederherzustellen, die beschädigt worden oder abhandengekommen sind. Gärtnerinnen und Gärtner EBA tragen ihren Teil dazu bei, dass in unseren Gärten Pflanzen erblühen. Sie bereiten Lieferungen vor, erledigen betriebliche Unterhaltsarbeiten, produzieren, vermehren, sähen und pflanzen an, giessen, pflegen und schützen die Pflanzen. Sie wissen, was Pflanzen zum Leben brauchen und wählen für jeden Ort die Pflanzen aus, die dort gut wachsen können. Dazu müssen sie sich mit dem Wetter und der Bodenbeschaffenheit auseinandersetzen.
Gärtner und Gärtnerinnen EBA achten darauf, die Umwelt möglichst wenig zu belasten. Im Berufsalltag schützen sie ihre eigene Gesundheit, indem sie bei gefährlichen Arbeiten Handschuhe, Gesichts- und Gehörschutz tragen. Einen Grossteil ihrer Arbeit erledigen sie im Team. Dabei bewegen sie sich viel und sind oft draussen, was dazu führt, dass der Beruf als körperlich anstrengend eingestuft wird. Während der Lehre spezialisiert man sich auf eine von verschiedenen Fachrichtungen: Garten- und Landschaftsbau, Pflanzenproduktion.


Fachrichtungen
sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Beobachtungsgabe
Farbensinn
Formensinn
Freude am Arbeiten im Freien
Freude an der Natur
Gute Konstitution
Kontaktfreudigkeit
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Manuelles Geschick
Praktische Veranlagung
Selbstständigkeit
Teamfähigkeit
Technisches Verständnis
Vorstellungsvermögen
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule.

Freude an der Natur, an Pflanzen und der Arbeit im Freien; gute körperliche Konstitution, praktisches und handwerkliches Geschick, technisches Interesse, Ausdauer, Beobachtungsgabe.

schoolAusbildung

2-jährige Grundbildung in einem Betrieb des Garten- und Landschaftsbaus oder in einer Baumschule, Staudengärtnerei oder einem Zierpflanzenbetrieb. Die Theoretische Ausbildung ist an einem Tag pro Woche, zur Ergänzung finden überbetriebliche Kurse statt. Abschluss: Eidg. Berufsattest.


trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Gärtner/in EFZ mit vier Fachrichtungen.
Berufsprüfung als Gärtner/in, Baumpflegespezialist/in oder Natur- und Umweltfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis.
Gärtnermeister/in (höhere Fachprüfung).

keyboard_arrow_up