Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Gip­ser/in-Tro­cken­bau­er/in EFZ

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Gipser/in-Trockenbauer/in EFZ
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
BildungsNetz Zug Zug
Schweiz. Maler- und Gipserunternehmer- Verband SMGV Wallisellen
descriptionBerufsbeschreibung

Das Tätigkeitsgebiet der Gipser-Trockenbauer und Gipserin-Trockenbauerin ist in den letzten Jahren immer breiter geworden. Sie arbeiten an Neubauten, Umbauten und Renovationen, sowohl im Gebäude als auch an den Fassaden im Freien, in der Werkstatt jedoch eher selten.
Ihre Haupttätigkeit ist an Decken, Wänden und Fassaden Verputze anbringen. Auch wenn das Material heute vorwiegend maschinell mit Förderanlagen auf den Untergrund gespritzt wird, ist noch viel Handarbeit zu leisten. Gipser-Trockenbauer beherrschen ausserdem weitere Disziplinen, die zum einen recht anstrengend sein können, zum andern Köpfchen verlangen: Sie konstruieren Zwischenwände mit vorgefertigten Gipsplatten und Elementen. Sie führen Innen- und Aussenisolationen aus gegen Kälte. Sie stellen Gips-Verzierungen, so genannte Stuckaturen, her und montieren sie, dies vorwiegend in Umbauten und Privathäusern.
Ein Beruf für Leute mit Genauigkeit und Handgeschick, auch beim Bedienen von Maschinen und Werkzeugen.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Beweglichkeit
Exakte Arbeitsweise
Freude am Arbeiten im Freien
Freude am Werkstoff Glas
Gute Konstitution
Handwerkliches Geschick
Kontaktfreudigkeit
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Rasche Auffassungsgabe
Räumliches Vorstellungsvermögen
Schwindelfreiheit
Selbstständigkeit
Teamfähigkeit
Technisches Verständnis
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule.
Empfehlenswert: Basic-Check und mindestens 3-tägige Schnupperlehre in einem Gipserbetrieb.

Freude am Bauen, Konstruieren und plastischen Gestalten, gesunde, kräftige Konstitution, handwerkliches Geschick, gutes Augenmass, Teamfähigkeit, praktische Veranlagung, räumliches Vorstellungsvermögen, technisches Flair, Schwindelfreiheit.

schoolAusbildung

3 Jahre Lehre in einem Gipsergeschäft, theoretische Ausbildung an der interkantonalen Fachschule Wallisellen (Blockunterricht, 10 Schulwochen pro Lehrjahr).
Pro Lehrjahr findet ein 2-wöchiger überbetrieblicher Kurs in regionalen Zentren statt. Die Kurse führen frühzeitig in die Handhabung der wichtigsten Geräte, Werkzeuge und Maschinen sowie in die grundlegenden Arbeitstechniken ein, um möglichst bald selbständig arbeiten zu können.

Gipserpraktiker/in EBA: Neue, 2-jährige berufliche Grundbildung für mehr praxisorientierte Jugendliche. Abschluss mit eidgenössischem Berufsattest.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Zusatzlehre in einem anderen Bauberuf, z.B. als Maler/in EFZ oder Maurer/in EFZ.
Vorarbeiter/in Stuckateur-Trockenbauer SMGV (Schweiz. Maler- und Gipserunternehmerverband).
Berufsprüfung als Handwerker/in in der Denkmalpflege, Gestalter/in im Handwerk oder Polier/in Stuckateur-Trockenbauer mit eidg. Fachausweis.

Höhere Fachprüfung als dipl. Stuckateurmeister/in.
Studiengänge in berufsnahen Fachrichtungen (HF).
Studiengänge im Fachbereich Bauwesen (FH).

Aufstieg: Vorarbeiter/in, Polier/in, Baustellenleiter/in, Geschäftsführer/in, Führen eines eigenen Geschäfts. Berufsschullehrer/in.


keyboard_arrow_up