Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Kauf­mann/‑frau EFZ – Öf­f­ent­li­che Ver­wal­tung

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Kaufmann/-frau EFZ – Öffentliche Verwaltung
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
Agriviva Winterthur
Amt für Abfall, Wasser, Energie + Luft Zürich
Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit Chur
Amt für Jugend + Berufsberatung Zürich-Oerlikon
Amt für Wald und Naturgefahren Zuoz
Amt für Wirtschaft und Arbeit Zürich
Baudirektion/Hochbauamt Zürich
Berufsbildungsschule Winterthur Winterthur
Berufsbildungszentrum Dietikon Dietikon
Berufsfachschule Winterthur
Berufsschule Rüti Rüti
Bezirksgericht Winterthur
Bezirksgericht Andelfingen
Bezirksgericht Zürich Zürich
BIZ Horgen Horgen
Finanzkontrolle Zürich
Gemeindeverwaltung Horw Horw
Handelsregisteramt Zürich
Jugendanwaltschaft Winterthur Winterthur
Kanton Glarus Personaldienst Glarus
Kanton Graubünden, Personalamt Chur
Kanton Graubünden, Steuerverwaltung Chur
Kanton Zürich Personalamt, Berufliche Grundbildung KV Zürich
Kantonale Verwaltung Personalamt Frauenfeld
Kantonales Steueramt, Dienstabteilung Inkasso Zürich
Kjz Pfäffikon Pfäffikon
Migrationsamt Zürich
Mittelschul- und Berufsbildungsamt Zürich
Obergericht Zürich
Pädagogische Hochschule Zürich Zürich
Regionalgericht Landquart Landquart
Sportamt Zürich
Staatsanwaltschaft See/Oberland Uster
Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland Winterthur
Stadt Dietikon Personalamt Dietikon
Statistisches Amt Zürich
Statthalteramt Zürich
Statthalteramt Uster
Strassenverkehrsamt Zürich
Strassenverkehrsamt Winterthur Winterthur
Universität Zürich
Verwaltung des Kantons St.Gallen Personalamt St.Gallen
Volksschulamt Zürich
Wehrpflichtersatzverwaltung Zürich
zhaw, Institut für Angewandte Psychologie Zürich
Zürcher Verkehrsverbund Zürich
descriptionBerufsbeschreibung

Kaufmann und Kauffrau Öffentliche Verwaltung erledigen anspruchsvolle Aufgaben in den Verwaltungen von Gemeinden, Kreisen, Bezirken und Kantonen.
Die Tätigkeitsfelder unterscheiden sich je nach Grösse und Art des Betriebes. In kleineren Gemeinden bearbeiten die Kaufleute mehrere Ressorts. In grossen Stadt- und kantonalen Verwaltungen arbeiten sie in Abteilungen eines bestimmten Zuständigkeitsbereichs. Auf Kreis- und Bezirksebene werden u.a. Betreibungen und Konkurse bearbeitet und das Grundbuchregister geführt.

Die Tätigkeiten auf allen Verwaltungsstufen sind vielfältig: Auskünfte einholen und erteilen, verschiedene Kunden beraten und deren Anfragen oder auch Reklamationen bearbeiten, Register führen, Briefe, Berichte oder Verfügungen verfassen, Akten studieren, Protokolle oder statistische Auswertungen erstellen. Kaufleute Öffentliche Verwaltung führen auch die Kasse, verbuchen Belege, stellen Gebührenrechnungen aus oder organisieren Sitzungen. Dabei halten sie die Gesetze, Dienstwege und Fristen ein, wahren den Datenschutz und das Amtsgeheimnis.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Ausdrucksfähigkeit
Diplomatie
Fantasie
Geduld
Kontaktfreudigkeit
Kundenorientiertheit
Lernfreude
Merkfähigkeit
Organisationstalent
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Rasche Auffassungsgabe
Selbstständigkeit
Sinn für Zahlen
Sprachbegabung
Teamfähigkeit
Verantwortungsbewusstsein
Vernetztes Denken
Vorstellungsvermögen
Zuverlässigkeit
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule. Beherrschen des Tastaturschreibens.

Mit bestandener BMS-Aufnahmeprüfung ist der Besuch der Berufsmaturitätsschule möglich.

Freude an kaufmännischen Aufgaben, hohe Dienstleistungsbereitschaft, Organisationstalent, Zuverlässigkeit, Sprachgewandtheit (mündlich und schriftlich), Fremdsprachenkenntnisse, gute Auffassungsgabe, Kontaktfreudigkeit, Selbständigkeit, Freude an Computerarbeit.

schoolAusbildung

3 Jahre kaufmännische berufliche Grundbildung, B-Profil (Basisbildung), E-Profil (erweiterte Grundbildung) oder erweiterte Grundbildung mit Berufsmatura in einer öffentlichen Verwaltung.
Berufsfachschule findet im ersten und zweiten Jahr an 2 Tagen, im dritten Jahr an 1 Tag pro Woche statt; mit Berufsmatura durchgehend 2 Tage. Überbetriebliche Kurse runden die praktische und theoretische Bildung ab.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Es werden verschiedene Weiterbildungen angeboten, zum Beispiel von Berufsfachschulen, Weiterbildungszentren, Berufs- und Branchenverbänden.

Berufsprüfungen (BP):
Zivilstandsbeamter/-beamtin, Fachmann/-frau für Personalvorsorge oder Fachmann/-frau im Finanz- und Rechnungswesen, Direktionsassistent/in, etc.

Höhere Fachprüfungen (HFP):
Dipl. Steuerexperte/-expertin, Dipl. Experte/Expertin in Rechnungslegung und Controlling usw.

Höhere Fachschule (HF):
Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, Marketingmanager/in HF etc.

Fachhochschule (FH):
Z.B. Bachelor of Science FH in Betriebsökonomie.

keyboard_arrow_up