Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Kauf­mann/‑frau EFZ – Pri­vat­ver­si­che­rung

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Kaufmann/-frau EFZ – Privatversicherung
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
Association pour la formation professionelle en assurance Berne
Associazione per la formazione professionale nell'assicurazione Berna
Berufsbildungsverband der Versicherungswirtschaft Bern
Generali Versicherungen AG Adliswil
Helvetia Versicherungen Nachwuchsmanagement St.Gallen
Helvetia Versicherungen Nachwuchsmanagement St.Gallen
Helvetia Versicherungen Nachwuchsmanagement St.Gallen
Suva Aarau Aarau
Suva Basel Basel
Suva Bellinzona Bellinzona
Suva Bern Bern
Suva Chur Chur
Suva Delémont Delémont
Suva Fribourg Fribourg
Suva Genève Genève 3
Suva La Chaux-de-Fonds La Chaux-de-Fonds
Suva Lausanne Lausanne
Suva Linth Ziegelbrücke
Suva Sion Sion
Suva Solothurn Solothurn
Suva St. Gallen St.Gallen
Suva Wetzikon Wetzikon
Suva Winterthur Winterthur
Suva Zentralschweiz Luzern
Suva Zentralschweiz Luzern
Suva Zürich Zürich
Swiss Life AG Zürich
descriptionBerufsbeschreibung

Schweizer – hört man – sind rundum versichert: Hausrat-, Motorfahrzeug-, Haftpflicht-, Personenversicherungen usw.
Kaufmann und Kauffrau Versicherung übernehmen Aufgaben in Versicherungsagenturen, Regionaldirektionen und im Hauptsitz eines Versicherungsunternehmens oder auch bei Versicherungsmaklern. Sie klären Haftungs- und Deckungsfragen von Schadensfällen ab. Im Kontakt mit dem Kunden wickeln sie den Schadensfall ab, möglichst rasch, möglichst unbürokratisch. In unklaren Fällen ziehen sie Spezialisten bei. Geht es um Neuversicherungen, beurteilen sie Risiken, schreiben die Policen und berechnen Prämien. Sie betreuen die Kundschaft und unterstützen die Versicherungsfachleute im Aussendienst. Sie übernehmen ausserdem Aufgaben im Rechnungswesen, im Marketing und in der Werbung.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Ausdrucksfähigkeit
Diplomatie
Fantasie
Geduld
Kontaktfreudigkeit
Kundenorientiertheit
Lernfreude
Merkfähigkeit
Organisationstalent
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Rasche Auffassungsgabe
Selbstständigkeit
Sinn für Zahlen
Sprachbegabung
Teamfähigkeit
Verantwortungsbewusstsein
Vernetztes Denken
Vorstellungsvermögen
Zuverlässigkeit
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule. Beherrschen des Tastaturschreibens.

Mit bestandener BMS-Aufnahmeprüfung ist der Besuch der Berufsmaturitätsschule möglich.


Interesse an Versicherungsfragen, Wirtschaft und kaufmännischen Aufgaben, Fähigkeit, Zusammenhänge zu erkennen, rasche Auffassungsgabe, gute Ausdrucksfähigkeit, Initiative, kundenorientiertes Verhalten, Flair für Zahlen, Teamfähigkeit, Organisationstalent, Zuverlässigkeit.

schoolAusbildung

3 Jahre kaufmännische berufliche Grundbildung, B-Profil (Basisbildung), E-Profil (erweiterte Grundbildung) oder erweiterte Grundbildung mit Berufsmatura in einer Versicherungsgesellschaft oder einem Maklerunternehmen.

Berufsfachschule findet im ersten und zweiten Jahr an 2 Tagen, im dritten Jahr an 1 Tag pro Woche statt; mit Berufsmatura durchgehend 2 Tage. Überbetriebliche Kurse runden die praktische und theoretische Bildung ab.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Spezialisierung im Bereich Finanzgeschäft, Kreditgeschäft, Personalwesen und Organisation oder Retailgeschäft.

Berufsprüfung als Versicherungsfachmann/-frau, Krankenversicherungs-Fachmann/-frau, Sozialversicherungsfachmann/-frau, Fachmann/-frau für Personalvorsorge usw.

Höhere Fachprüfung als Pensionsversicherungsexperte/-in, Pensionskassenleiter/in, Sozialversicherungsexperte/-in, Krankenversicherungsexperte/-in usw.

Ausbildung als dipl. Versicherungswirtschafter/in HF, dipl. Bankwirtschafter/in, dipl. Betriebswirtschafter/in HF oder dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF.
Studium als Betriebsökonom/in BSc FH oder als Wirtschaftsinformatiker/in BSc FH.

keyboard_arrow_up