Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Kundendienstberater/in im Automobilgewerbe BP

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Kundendienstberater/in im Automobilgewerbe BP
descriptionBerufsbeschreibung

Die Kundendienstberater und –beraterinnen im Automobilgewerbe sind beratendes Bindeglied zwischen Kundschaft und Betrieb. Sie nehmen die Fahrzeuge entgegen und stellen die Diagnosen bei Reparaturen oder Servicearbeiten. Dabei vereinbaren sie die nötigen Termine, organisieren die Aufträge, kümmern sich um die administrativen Angelegenheiten und beraten fachkundig in allen technischen Fragen. Ist der Auftrag am Wagen ausgeführt, sorgen sie für seine termingerechte Abgabe und kontrollieren vorher, dass die vereinbarten Reparaturen oder Servicearbeiten korrekt vorgenommen wurden.

Ob Preisangaben oder Kostenvoranschläge, Kundendienstberater und –beraterinnen im Automobilgewerbe übernehmen nicht nur die Kundenbetreuung, sondern kümmern sich auch um die Organisation von Dienstleistungen und Marketingstrategien. Dazu gehört unter anderem die Information der Kundschaft über Neuheiten oder attraktive Angebote. Ihr Verkaufstalent und ihre automobiltechnischen Kenntnisse kommen ihnen auch hier zugute.

event_noteAnforderung

Zur Prüfungszulassung gibt es verschiedene Möglichkeiten:
Entweder eidg. Fähigkeitszeugnis als Automobil-Mechatroniker/in mit mindestens 2 Jahren Berufserfahrung im Kundendienst des Autogewerbes.
Oder abgeschlossene Grundbildung als Automobilfachmann/-frau EFZ, Detailhandelsfachmann/-frau EFZ für Autoteile-Logistik oder Kaufmann/-frau EFZ mit mindestens 3 Jahren Berufspraxis im Kundendienst des Autogewerbes.
Dazu kommen die verlangten Modulabschlüsse oder Gleichwertigkeitsbestätigungen.

Interesse an der Automobiltechnik, Zuverlässigkeit, analytisches Denken, technisches Verständnis, Freude an administrativen Arbeiten, Kontaktfreudigkeit, Organisationstalent, Sinn für Zahlen, verkäuferisches Denken und Handeln.

schoolAusbildung

1 - 2 Jahre berufsbegleitende Kurse mit 9 Modulen, unterteilt in die Bereiche Administration und Kommunikation.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Beim Autogewerbeverband Schweiz sowie an verschiedenen Fach- und Berufsfachschulen werden Kurse angeboten.

Höhere Fachprüfung (HFP):
Z.B. Dipl. Automobilkaufmann/-frau, Dipl. Detailhandelsmanager/in, Dipl. Verkaufsleiter/in.
Höhere Fachschule:
Z.B. Dipl. Betriebswirtschafter/in HF.
Fachhochschule:
Z.B. Bachelor of Science (FH) in Automobiltechnik, Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie bzw. Business Administration.

keyboard_arrow_up