Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Kunst­stoff­tech­no­lo­ge/‑in EFZ

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Kunststofftechnologe/-in EFZ
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
A. &. J. Stöckli AG Netstal
Aareplast AG Rickenbach SO
EMS-CHEMIE AG Business-Unit EMS-SERVICES Domat/Ems
Gebr. Renggli AG Medizinaltechnik, Spritzguss, Engineering Schaffhausen
Georg Fischer Rohrleitungssysteme AG Seewis-Pardisla
Gerresheimer Küssnacht AG Küssnacht am Rigi
Hoffmann Neopac AG Oberdiessbach
maxon motor ag Sachseln
Rotho Kunststoff AG Würenlingen
Samaplast AG St. Margrethen SG
Sonova AG Stäfa
Sulzer Mixpac AG Haag
TE Connectivity Solutions GmbH Steinach
TRISA AG Triengen
Unisto AG Horn
Wibilea AG Neuhausen am Rheinfall
Wild & Küpfer AG Plastics Technology Schmerikon
Ypsomed AG Burgdorf
descriptionBerufsbeschreibung

Ohne Gegenstände aus Kunststoff und Kautschuk läuft in der modernen Technik, Unterhaltungselektronik und bei Freizeitbeschäftigungen wie Sport und Hobbys gar nichts. Kunststoff und Kautschuk haben – je nach Mischung und Verarbeitung des Rohmaterials – ganz spezifische Eigenschaften, die sie gegenüber herkömmlichen Materialien wie Holz oder Metall bevorteilen.
Kunststofftechnologen und Kunststofftechnologinnen fertigen Kunststoffgegenstände. Sie setzen dazu computergesteuerte Voll- oder Halbautomaten ein. Sie kennen den Herstellungsablauf genau, mischen Rohmaterialien, richten die Maschinen oder ganze Anlagen ein. Sie optimieren den Produktionsprozess und kontrollieren die Endprodukte, denn hohe Qualität und Genauigkeit sind gefordert. Bei Störungen ergreifen sie die nötigen Massnahmen.
Kunststofftechnologen und -technologinnen müssen sowohl die Eigenschaften der Werkstoffe und deren Anwendungsgebiete wie auch die Arbeitsschritte der Produktion und die Maschinen gut kennen. Denn es gibt verschiedene Verfahren, um Kunststoffgegenstände herzustellen.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Exakte Arbeitsweise
Freude an der Arbeit mit Maschinen
Handwerkliches Geschick
Interesse für Chemie
Interesse für Physik
Lernfreude
Logisches Denken
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Organisationstalent
Rasche Auffassungsgabe
Räumliches Vorstellungsvermögen
Selbstständigkeit
Teamfähigkeit
Technisches Verständnis
Verantwortungsbewusstsein
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule. Gute Leistungen in Mathematik und naturwissenschaftlichen Fächern.

Freude an Mathematik, Interesse an Technik und Automation sowie an der Arbeit an Maschinen, exakte und sorgfältige Arbeitsweise, Bereitschaft zu unregelmässiger Arbeitszeit.

schoolAusbildung

4 Jahre berufliche Grundbildung. Praktische Bildung in einem Betrieb der kunststoffverarbeitenden Industrie.
Es gibt fünf Fachrichtungen: Spritzgiessen/Pressen, Extrudieren, Herstellen von Flächengebilden, Herstellen von Verbundteilen, Bearbeiten von Halbzeug/Thermoformen.
Berufsfachschule ist vom ersten bis dritten Semester jeweils 2 Tage pro Woche, in den folgenden Semestern 1 Tag pro Woche an den Berufsfachschulen in Aarau und Rapperswil. Überbetriebliche Kurse runden die Ausbildung ab.

2-jährige Grundbildung mit Attest siehe Kunststoffverarbeiter/in EBA.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Umfangreiches Kursangebot von Berufsverbänden, Berufsschulen und anderen Institutionen.
Fachausbildung als Product Manager/in oder Berufsfachschullehrer/in.
Berufsprüfung als Prozessfachmann/-frau, Automatikfachmann/-frau oder Technische/r Kaufmann/-frau mit eidg. Fachausweis.
Höhere Fachprüfung als dipl. Produktionsleiter/in Kunststofftechnik.
Ausbildung als Techniker/in HF Maschinenbau – Kunststofftechnik oder andere Richtung.
Studium als Ingenieur/in BSc FH, beispielsweise Richtung Maschinenbau, Mechatronik, Chemie oder Informatik.

keyboard_arrow_up