Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Kurs­lei­ter/in Grup­pen­fit­ness

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Kursleiter/in Gruppenfitness
descriptionBerufsbeschreibung

Kursleiter und Kursleiterin Gruppenfitness leiten, wie der Name bereits sagt, Gruppenfitnesskurse. So unterstützen sie die Kursteilnehmenden bei ihrem Fitnesstraining und in der Gesundheitsförderung. Kursleiter und Kursleiterinnen Gruppenfitness verfügen über das Fachwissen, Kurslektionen kundengerecht aufzubauen und den Leistungsgrad während des Kurses adäquat zu steigern. Die Belastung und Dauer der Kurseinheiten passen sie den Voraussetzungen, der Leistungsfähigkeit und den Zielen der Trainierenden an. Sie erkennen Fehl- und Überbelastungen und können korrigierend eingreifen. In ihren Kursen kombinieren sie Elemente aus den Bereichen Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination. Sie feuern die Kursteilnehmenden an, motivieren diese nachhaltig und tragen zu einer positiven Atmosphäre während der Lektionen bei.
Kursleiter und -leiterinnen Gruppenfitness unterrichten in der Regel mehrere Programme, z. B. Bauch-Beine-Po, Cardio, Dance, Fitboxen, Kick Power, Power Yoga, Pilates, Mental Centering, Pump oder Toning.

event_noteAnforderung

Variieren nach Anbieter.

Bei manchen Institutionen genügen Freude an Bewegung, Sport und am Unterrichten sowie gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens auf Niveau B2).

Andere setzen zudem eine abgeschlossene Berufsausbildung oder einen Mittelschulabschluss, ein Mindestalter von 18 Jahren und ein regelmässiger Besuch von Group-Fitness-Lektionen über mehrere Jahre voraus.

schoolAusbildung

Berufsbegleitender, meist modularer Kurs (Dauer zwischen 50 und 100 Lektionen). Auf einen allgemeinen Grundkurs werden verschiedene Module aufgebaut.

Schwerpunkte: Musiklehre, Teaching und Cueing, Handzeichen, Grundschritte, Technik, Aufbaumethoden, medizinische Grundlagen (Anatomie und Physiologie), Bewegungslehre, Energiebereitstellung sowie Workout, Cardio und Step.

Abschluss: Kursleiter/in Gruppenfitness (Diplom des Anbieters).


trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Weiterbildung zum/zur Bewegungstrainer/in bzw. Bewegungspädagogin/-pädagoge.
Fachmann/-frau Bewegungs- und Gesundheitsförderung EFZ oder Spezialist/in Bewegungs- und Gesundheitsförderung mit eidg. Fachausweis.


keyboard_arrow_up