Berufsbild Laborant/in EFZ – Chemie
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
BASF Schweiz AG Basel
DSM Nutritional Products AG Werk Sisseln Sisseln
EAWAG - Aquatic Research Dübendorf
EMPA Dübendorf
EMPA Materials Science & Technology Abt. Personal St.Gallen
EMS-CHEMIE AG Business-Unit EMS-SERVICES Domat/Ems
ETH Zürich Berufsbildung Zürich
FREI'S Schulen Luzern Luzern
IWB, Industrielle Werke Basel Basel
Lonza AG Visp
Max Zeller Söhne AG Romanshorn
METROHM AG Herisau
sia Abrasives Industries AG Frauenfeld
Stadt Zürich Human Resources Management Zürich
Syngenta Crop Protection AG Berufsbildung CHBS-B4-6.120-45 Basel
Universität Zürich Institut für Chemie Zürich
Verwaltung des Kantons St.Gallen Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen St.Gallen
descriptionBerufsbeschreibung

Laborant und Laborantin Chemie dringen in die Welt der Chemie, der Atome und Moleküle ein. Sie beschäftigen sich hauptsächlich mit der Synthese und Analyse von chemischen Substanzen. Ihre wichtigsten Arbeiten sind: Berechnen und Durchführen von chemischen Reaktionen; Wägen, Messen und Bestimmen von Substanzen, Gasen und Flüssigkeiten, Erfassen und Interpretieren von Daten. Sie kennen viele Arbeitsmethoden, um Substanzen zu reinigen (z. B. Destillation) oder die Zusammensetzung von Gemischen zu bestimmen (z. B. Massanalyse).
Auch im Labor ist der Computer wichtiges Arbeitsmittel geworden: Apparatesteuerung, Recherchen, Verarbeiten der Informationen, grafisches Aufbereiten der Resultate werden per Computer erledigt. Zudem werden Syntheseautomaten immer wichtiger.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Ausdauer
Beobachtungsgabe
Exakte Arbeitsweise
Experimentierfreudigkeit
Flexibilität
Interesse für Naturwissenschaften
Keine Farbsehstörung
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Logisches Denken
Manuelles Geschick
Rasche Auffassungsgabe
Selbstständigkeit
Teamfähigkeit
Technisches Verständnis
Zuverlässigkeit
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule, oberste Schulstufe. Gute Leistungen in Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Englisch.

Freude am Experimentieren und Beobachten, kritisches und logisches Denken, Interesse an Vorgängen in der Chemie, Ausdauer und Geduld, methodische und exakte Arbeitsweise, technisches Verständnis, manuelles Geschick, Selbständigkeit, Teamfähigkeit, Kommunikationsbereitschaft.

schoolAusbildung

3 Jahre berufliche Grundbildung. Praktische berufliche Bildung in Laboratorien und an verschiedenen Arbeitsplätzen. Unterricht an der Berufsfachschule ist 1 1/2 Tage pro Woche. Überbetriebliche Kurse ergänzen den theoretischen Unterricht.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Der Aufstieg in übergeordnete Funktionen (z.B. Cheflaborant/in) ist in vielen Unternehmen möglich.

Höhere Fachprüfung als dipl. Naturwissenschaftliche/r Labortechniker/in.
Dipl. Biomedizinische/r Analytiker/in HF, dipl. Techniker/in HF.
Studium an einer Fachhochschule als Chemiker/in BSc FH.

keyboard_arrow_up