Berufsbild Lokführer/in
descriptionBerufsbeschreibung

Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten zeichnen diesen Traumberuf der Bahn aus. Der Umgang mit Menschen und modernster Technik erfordert Verantwortungsbewusstsein und hohe Einsatzbereitschaft.
Lokführer oder Lokführerinnen im Personen- oder Güterverkehr sind an der Zugspitze und dafür verantwortlich, dass Millionen von Passagieren oder Gütern sicher und pünktlich an ihr Ziel kommen. Bevor sie jedoch in den Führerstand steigen, orientieren sie sich über allfällige Baustellen oder Dienständerungen. Dann gilt es, alle Signale und Geschwindigkeitseinschränkungen rechtzeitig zu beachten, immer einen kühlen Kopf zu bewahren und schnell zu entscheiden, wenn etwas Unvorhergesehenes geschieht. Dementsprechend anspruchsvoll und interessant ist die Ausbildung. Natürlich bringt dieser vielseitige Beruf auch unregelmässige Arbeitszeiten mit sich. Wer diese nicht scheut, hat mit der Weiterbildung als Lokführer oder Lokführerin eine spannende Wahl getroffen.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Ausgeglichenheit
Belastbarkeit
Bereitschaft zu unregelmässiger Arbeitszeit
Gute Konstitution
Interesse für Technik
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Konzentrationsfähigkeit
Reaktionsfähigkeit
Selbstständigkeit
Teamfähigkeit
Verantwortungsbewusstsein
event_noteAnforderung

Abgeschlossene, mindestens 3-jährige Berufslehre oder gymnasiale Maturität. Eintrittsalter zwischen 20–40 Jahren. Es werden ein Eignungstest und eine ärztliche Untersuchung durchgeführt.

Lokführer und Lokführerin sind verantwortungsbewusst, belastbar, flexibel und verfügen über mündliche Sprachkenntnisse in einer zweiten Schweizer Landessprache (Niveau A1).

schoolAusbildung

Es handelt sich um eine Zweitausbildung. Sie dauert, je nach Spezialisierungsgrad, ca. 13 - 15 Monate und ist in Modulen aufgebaut. Die Ausbildung erfolgt in einer theoretischen Basis- und einer praktischen Vertiefungsbildung. Je nach Anstellung variiert die Lohnauszahlung.

Nach zwei Jahren Berufspraxis kann die Berufsprüfung zur/zum Lokomotivführer/in mit eidg. Fachausweis abgelegt werden.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Lokführer und Lokführerin haben, bei Eignung, Aufstiegsmöglichkeiten als Ausbildungslokführer/in oder Ausbildner/in.
Möglich sind auch Entwicklungsschritte in Führungsfunktionen oder im Bereich Einsatzplanung und Steuerung oder Project Management (Lokführer/in Teilzeit).

keyboard_arrow_up