Berufsbild Maurer/in EFZ
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
Baltensperger AG Winterthur
Briner Bau AG Stäfa
Brunner Strub + Partner AG Wettingen
BWT Bau AG Winterthur
C. Vanoli AG Immensee
Corti AG Winterthur
Emch AG Winterthur
Estermann AG Geuensee
GAUTSCHI AG Bauunternehmung Standorte St. Margrethen und Rorschach St. Margrethen SG
Hodel Gebr. AG Baar
Künzli AG Gossau
Marti AG Basel Basel
Marti AG Bern Moosseedorf
Marti AG Solothurn Solothurn
Marti AG, Bauunternehmung Zürich Zürich
Marti Bauunternehmung AG Luzern Luzern
Schweizerischer Baumeisterverband Zürich
Società Svizzera degli Impresari-Costruttori Centro Formazione Professionale Gordola
Société Suisse des Entrepreneurs Lausanne
STRABAG AG Hauptsitz Schlieren
STRABAG AG Zweigniederlassung Erstfeld Erstfeld
STRABAG AG Zweigniederlassung Mittelland Oensingen
STRABAG AG Zweigniederlassung Sedrun Sedrun
Walo Bertschinger AG Strassen- und Tiefbau Wimmis
Walo Bertschinger SA Romandie Eclépens
descriptionBerufsbeschreibung

Im Hochbau führen Maurer und Maurerinnen Neubauten aus, halten
Gebäude instand, sanieren oder restaurieren Industriebauten, Schulanlagen, Kulturgebäude, Einkaufszentren, Sportstätten usw. Sie lesen Ausführungspläne und setzen sie mit traditionellem Handwerkzeug und modernsten Maschinen um. Sie arbeiten in einem Team, oft im Freien und in grosser Höhe. Kraft, Ausdauer und Schwindelfreiheit sind Pluspunkte. Je nach Baustelle führen sie Betonierarbeiten mit Schalungen und Bewehrungen aus, erstellen verschiedene Arten von Mauerwerk mit Spezialelementen und Dämmungen. Oder sie versetzen z.B. vorgefertigte Decken, Wände, Treppen oder Fensterbänke und verputzen sie. Im Tiefbau sind Maurer Profis für Erd-, Auffüll- und Werkleitungsarbeiten, für Schächte und Leitungsanschlüsse. Dabei achten sie stets auf die Arbeits- und Umweltschutzbestimmungen.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Ausdauer
Beweglichkeit
Freude am Arbeiten im Freien
Freude an der Arbeit mit Maschinen
Gute Konstitution
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Gutes Augenmass
Handwerkliches Geschick
Schwindelfreiheit
Teamfähigkeit
Vorstellungsvermögen
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule, für die Weiterbildung ist eine höhere Schulstufe vorteilhaft.

Handwerkliches Geschick, gutes räumliches Vorstellungsvermögen, Freude an einer Tätigkeit im Freien, kräftige Konstitution, körperliche Gewandtheit, Teamfähigkeit.

schoolAusbildung

3 Jahre Lehre in einer Baufirma und jeweils 1 Tag pro Woche Berufsfach-
schule mit berufsbezogenen Fächern. Zudem finden überbetriebliche Kurse
statt.
Für mehr praxisorientierte Jugendliche wird die Ausbildung zum/zur Baupraktiker/in EBA angeboten. Mit eidg. Berufsattest.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Zusatzgrundbildung als Zeichner/in Hochbau oder Ingenieurbau.

Vorarbeiter/in (Vorarbeiterschule), Berufsprüfung als Bau-Polier/in. Berufsprüfung als Baustoffprüfer/in. Ausbildung als Bauführer/in (dipl. Techniker/in HF Bauführung). Höhere Fachprüfung als dipl. Baumeister/in. Studium als Bauingenieur/in BSc FH, Architekt/in BA oder BSc FH, Raumplaner/in BSc FH.

keyboard_arrow_up