Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Me­di­zi­ni­sche/r Pra­xis­lei­ter/in

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Medizinische/r Praxisleiter/in
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
Bénédict-Schule Bern Bern
Bénédict-Schule Luzern Luzern
Bénédict-Schule St. Gallen St.Gallen
Bénédict-Schule Zürich Zürich
descriptionBerufsbeschreibung

Medizinischer Praxisleiter und Medizinische Praxisleiterin organisieren und führen eine grössere Praxis, eine Praxisgemeinschaft oder ein Gesundheitszentrum. Sie sind verantwortlich für die kompetente Organisation und den reibungslosen Ablauf der Praxis, sorgen für kurze Wartezeiten und ein möglichst ruhiges und stressfreies Arbeiten. Sie nehmen ihre Organisations- und Führungsverantwortung wahr und beherrschen die Teamkommunikation. Ausserdem kümmern sie sich kompetent um die Abrechnung, das Controlling und die interne Weiterbildung der Mitarbeitenden.

event_noteAnforderung

a) Eidgenössisch anerkanntes Fähigkeitszeugnis als Medizinische/r Praxisassistent/in EFZ, ein Arztgehilfe/-gehilfinnen-Diplom oder eine gleichwertige SRK-anerkannte Ausbildung (Pflegeassistent/in, Krankenpfleger/in FA SRK, Gesundheitsschwester/Gesundheitspfleger, Pflegefachfrau/-mann, Krankenschwester/-pfleger, technische/r Operationsfachfrau/-mann, Rettungssanitäter/in, Medizinische/r Laborant/in, Hebamme (w/m), Medizinische/r Masseur/in, Fachfrau/Fachmann in medizinisch-technischer Radiologie, Ernährungsberater/in, Ergotherapeut/in, Physiotherapeut/in, Dentalhygieniker/in, Orthoptist/in, Abschluss in Gesundheits- und Krankenpflege Niveau I und II) oder

b) gymnasiale Maturität oder

c) Berufsmaturität oder

d) Berufsprüfung (BP) oder

e) gleichwertige Ausbildung.

IT-Grundkenntnisse, Tastaturschreiben, Freude am Umgang mit Menschen, sicheres Auftreten, Selbstständigkeit, hohe Belastbarkeit, Eigeninitiative und Verantwortungsgefühl, hohe Affinität zu Themen der Gesundheit, Medizin, Organisation und Führung.


schoolAusbildung

In der Regel 2 Semester berufsbegleitende Weiterbildung.

Schwerpunkte: Biologie, Anatomie, Physiologie, Pathologie, Therapiemöglichkeiten, Betriebswirtschafts- und Organisationslehre, Mitarbeiterführung und Kommunikation, Personaladministration, Gehaltswesen, Grundlagen des Finanz- und Rechnungswesens, Controlling, Marketing, Recht und Ordnung.

Abschluss: Medizinische/r Praxisleiter/in (Diplom des Anbieters).

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Es bestehen verschiedene Weiterbildungsangebote von Fach- und Berufsfachschulen.

Berufsprüfung: Medizinische/r Praxiskoordinator/in mit eidg. Fachausweis.
Höhere Fachprüfungen: Dipl. Krankenversicherungs-Experte/-Expertin, dipl. Spitalexperte/-expertin.
Dipl. Pflegefachmann/-frau HF, dipl. Radiologiefachmann/-frau HF, dipl. Biomedizinische/r Analytiker/in HF, dipl. Aktivierungsfachmann/-frau HF oder dipl. Betriebswirtschafter/in HF.

BSc FH in Pflege, BSc FH in Ergotherapie, BSc FH in Physiotherapie oder BSc FH in Betriebsökonomie.


keyboard_arrow_up