Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Me­di­zi­ni­sche/r Team­lei­ter/in

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Medizinische/r Teamleiter/in
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
Juventus Schule für Medizin Zürich
descriptionBerufsbeschreibung

Medizinischer Teamleiter und Medizinische Teamleiterin führen ein Team in Gruppen- oder Gemeinschaftspraxen, Spitälern, Heimen oder bei der Spitex. Nebst Fachkompetenz in Betreuung, Pflege, Begleitung oder Therapie verfügen sie über Grundlagewissen in Teamentwicklung und Personalführung. Sie verstehen betriebswirtschaftliche Zusammenhänge, erledigen organisatorische Aufgaben und setzen sich für die Qualitätssicherung ein. Medizinische Teamleiter/innen sind stets gut informiert und dienen als direkte Ansprechpersonen für Ärztinnen und Ärzte, Vorgesetzte, Patientinnen und Patienten, Bewohnerinnen und Bewohner sowie Angehörige. Im Rahmen ihrer täglichen Arbeit stellen sie die Koordination mit anderen Abteilungen und Diensten sicher, bringen ihr umfassendes Know-how ein und verbessern die Effizienz der Abläufe.


event_noteAnforderung

a) Abgeschlossene Grundbildung im Gesundheitswesen auf Sekundarstufe II, abgeschlossene Lehre mit EFZ (z. B. Medizinische/r Praxisassistent/in EFZ, Fachmann/-frau Gesundheit EFZ, Tiermedizinische/r Praxisassistent/in EFZ, Dentalassistent/in EFZ) sowie mindestens 2 Jahre Berufspraxis oder

b) Abschluss auf der Tertiärstufe (wie höhere Fachschule, Fachhochschule oder Universität) sowie mindestens 2 Jahre Berufspraxis.

Hohe Fachkompetenz, gute Sozialkompetenz, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen, Belastbarkeit, Flexibilität, organisatorische Kompetenzen und Interesse an betriebswirtschaftlichen Fragen.

schoolAusbildung

In der Regel 2 Semester berufsbegleitende Weiterbildung in Form von Modulen.

Schwerpunkte: Qualitätsmanagement, Praxismanagement, Personalführung und Rechnungswesen.

Abschluss: Medizinische/r Teamleiter/in (Diplom des Anbieters).

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Es bestehen verschiedene Weiterbildungsangebote von Fach- und Berufsfachschulen.
Bereichsleiter/in Pflege, Medizinische/r Praxisleiter/in.

Berufsprüfung: Medizinische/r Praxiskoordinator/in mit eidg. Fachausweis.
Höhere Fachprüfungen: Dipl. Krankenversicherungs-Experte/-Expertin, dipl. Spitalexperte/-expertin.
Dipl. Pflegefachmann/-frau HF, dipl. Radiologiefachmann/-frau HF, dipl. biomedizinische/r Analytiker/in HF, dipl. Aktivierungsfachmann/-frau HF oder dipl. Betriebswirtschafter/in HF.

BSc FH in Pflege, BSc FH in Ergotherapie, BSc FH in Physiotherapie oder BSc FH in Betriebsökonomie.

keyboard_arrow_up