Berufsbild Modedesigner/in HF, dipl.
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
F+F Schule für Kunst und Design Zürich
descriptionBerufsbeschreibung

Modedesigner und Modedesignerin verfügen nebst gestalterischem Flair auch über handwerkliche und technische Grundlagen. Dadurch und durch ihre Kenntnisse über die Beschaffenheit verschiedener Textilien können sie Ideen und eigene Kreationen selbständig umsetzen. Allem voran jedoch geht ihr Gespür für gesellschaftliche Strömungen, Trends und Stiltendenzen. Indem sie diese frühzeitig erkennen, können sie innovative Ideen in ihre Kreationen einfliessen lassen.

Modedesigner und –designerinnen entwerfen, konzipieren und gestalten Modelle für Kleiderkollektionen, erstellen Schnittmuster und begleiten so ihre Ideen mit dem nötigen Fachwissen bis hin zur Herstellung. Deswegen können sie ihre Kreationen auch vertreten, dokumentieren und präsentieren. Dabei stützen sie sich auch auf ihr Wissen über wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturhistorische Zusammenhänge.

event_noteAnforderung

Mindestens 18 Jahre alt und abgeschlossene, mindestens 3-jährige Berufsausbildung oder Matura. Eignungsabklärung und bestandenes Aufnahmeverfahren.

Bewerber und Bewerberinnen, die nachweislich über aussergewöhnliche gestalterische Fähigkeiten verfügen, können auch ohne die erforderlichen Voraussetzungen aufgenommen werden.

Sinn für Farben, Formen, Proportionen; Interesse für Mode und verschiedene Materialien, zeichnerisches Talent, Kreativität, Improvisations- und Experimentierfreudigkeit, Neugier; Durchhaltevermögen; gute Beobachtungsgabe; räumliches Vorstellungsvermögen, Gespür für Trends, Mut zu Innovationen, Teamfähigkeit.

schoolAusbildung

3 Jahre Vollzeitstudium, d.h. 5400 Lernstunden, verteilt auf sechs Semester.

Abschluss: Dipl. Gestalter/in HF Produktdesign mit Vertiefungsrichtung Modedesign.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Assistent/in in einem Designerteam oder Mitarbeiter/in in einem Trendbüro.

Tätigkeit im Handel, z.B. im Einkauf, bei der Kundenberatung etc., als Moderedakteur/in, Modejournalist/in oder als Ausstatter/in bzw. Kostumbildner/in bei Theater und Film.

Modedesigner/in mit eigenem Atelier und individuellen Kunden.

keyboard_arrow_up