Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Mu­sik- und Be­we­gung­s­päda­go­ge/‑in FH

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Musik- und Bewegungspädagoge/-in FH
descriptionBerufsbeschreibung

Musik- und Bewegungspädagogen und -pädagoginnen, früher auch Rhythmiklehrer genannt, arbeiten vor allem in Volksschulen, Kindergärten, heilpädagogischen Tagesschulen und Instituten, Heimen, Freizeitzentren oder als Ausbildende an Seminaren. Mit Musik, einfach zu spielenden Musikinstrumenten und auch Gymnastikgeräten führen sie mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen rhythmische Übungen durch. Dadurch wollen sie das bewusste Wahrnehmen, Erleben und Erkennen der eigenen Sinne und Körperrhythmen schulen. Je nach Altersgruppe legen sie Ziele und Inhalte ihres Unterrichts unterschiedlich fest. Rhythmik ist ein pädagogisches wie auch therapeutisches Mittel.

event_noteAnforderung

a) Berufsmaturität, gymnasiale Maturität oder Fachmaturität im Berufsfeld Musik und Theater oder
b) abgeschlossene, 3-jährige Handelsschule oder gleichwertiger Abschluss sowie
c) bestandenes Zulassungsverfahren.
Es werden zum Teil auch Kandidaten oder Kandidatinnen mit ausserordentlichen künstlerischen Fähigkeiten und guter Allgemeinbildung zur Aufnahmeprüfung zugelassen.

Ausgeprägtes Einfühlungsvermögen, Fantasie und Improvisationstalent, Freude am Umgang mit Menschen, gutes Bewegungsgefühl, Musikalität, Beobachtungsgabe, pädagogisch-psychologisches Geschick.

schoolAusbildung

3 Jahre Vollzeitstudium, modular aufgebaut.
Abschluss: Bachelor of Arts in Musik und Bewegung.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Weiterbildung: therapeutisch, pädagogisch, bewegungspädagogisch oder musikalisch. Spezialisierung (z.B. als Psychomotoriktherapeut/in).
Nachdiplomstudium.

keyboard_arrow_up