Berufsbild Netzelektriker/in EFZ
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
AEK onyx AG Bätterkinden
AEK onyx AG Luterbach
AEK onyx AG Langenthal
AEW Energie AG Regional-Center Bremgarten Bremgarten
AEW Energie AG Regional-Center Lenzburg Lenzburg
AEW Energie AG Regional-Center Rheinfelden Rheinfelden
AEW Energie AG Regional-Center Turgi Untersiggenthal
Arnold AG Rossemaison
Arnold AG Lyss
Arnold AG Wangen an der Aare
Arnold AG Uetendorf
Arnold AG Pratteln
Arnold AG Schöftland
BKW AG Nidau
BKW AG Reconvilier
BKW AG Delémont
BKW AG Porrentruy
BKW AG Ostermundigen
BKW AG Belp
BKW AG Schwarzenburg
BKW AG Emmenmatt
BKW AG Steffisburg
BKW AG Spiez
BKW AG Zweisimmen
BKW AG Gstaad
BKW AG Wilderswil
BKW AG Grindelwald
BKW AG Meiringen
Centralschweizerische Kraftwerke AG Luzern
Centralschweizerische Kraftwerke AG Willisau
Centralschweizerische Kraftwerke AG Schüpfheim
Centralschweizerische Kraftwerke AG Sursee
EBL (Genossenschaft Elektra Baselland) Liestal
Elektrizitätswerk Altdorf AG Altdorf
Elektrizitätswerk Schwyz AG Ibach
Energie Wasser Bern Bern
EW Höfe AG Freienbach
Flughafen Zürich AG Lernendenwesen Zürich-Flughafen
Gemeindewerke Stäfa Stäfa
ibw Strom - Erdgas - Wasser - Elektroinstallationen Wohlen AG
IWB, Industrielle Werke Basel Basel
Regionalwerke AG Baden Baden
Repower AG Filialen: Ilanz/Disentis, Landquart, Küblis, Bever, Poschiavo Landquart
Stadt Zürich Zürich
Steiner Energie AG Malters
Technische Betriebe Weinfelden AG Weinfelden
descriptionBerufsbeschreibung

Netzelektriker und Netzelektrikerinnen bauen und halten Anlagen instand für Transport und Verteilung elektrischer Energie, für Kommunikationsnetze und für elektrisch betriebene öffentliche Verkehrsmittel. Ihr Berufs- und Arbeitsfeld umfasst den Neu- und Umbau sowie die Instandhaltung von Niederspannungs- und Hochspannungskabelanlagen, Kommunikations- und Datenkabelanlagen. Dazu kommen Freileitungen, Kabelverteilkabinen, Schalt- und Transformatorenstationen, öffentliche Beleuchtungen sowie Fahrleitungsanlagen des öffentlichen Verkehrs.
Netzelektriker arbeiten im Team, verlegen, montieren, reparieren, unterhalten und ersetzen alles, was mit dem Stromnetz und Datenkabelanlagen in Verbindung steht. Ihre eigene Sicherheit und die der Teamkollegen steht immer im Vordergrund. Sie müssen sich aufeinander verlassen können und alle Regeln des Gesundheits- und auch Umweltschutzes einhalten. Ob in luftigen Höhen oder auf dem Boden, Netzelektriker sind in einem von drei Schwerpunkten tätig:
Mit Schwerpunkt «Energie» übernehmen sie Arbeiten an Kabel- und Freileitungsanlagen, Schalt- und Transformatorenstationen sowie an Anlagen der öffentlichen Beleuchtung. Netzelektriker mit Schwerpunkt «Telekommunikation» arbeiten an Kabel- und Freileitungsanlagen zur Übertragung von Kommunikations- und Datensignalen. Mit Schwerpunkt «Fahrleitungen» montieren und unterhalten die Berufsleute Fahrleitungen für Bahn, Tram und Trolleybus und stellen so den öffentlichen Verkehr sicher.
Zu ihren Auftraggebern zählen Gemeinden, Bund, Kantone sowie öffentliche und private Unternehmen.






sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Bereitschaft zu unregelmässiger Arbeitszeit
Exakte Arbeitsweise
Freude am Arbeiten im Freien
Freude an praktischer Arbeit
Gesundheit
Gute Konstitution
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Keine Farbsehstörung
Schwindelfreiheit
Teamfähigkeit
Technisches Verständnis
Zuverlässigkeit
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule.

Freude an handwerklicher Arbeit und Tätigkeit vorwiegend im Freien, widerstandsfähige Konstitution, Schwindelfreiheit, Teamfähigkeit, keine Farbenblindheit, Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeit (Piketdienst); keine Mühe, schriftlich dokumentierte Vorschriften einzuhalten; technisches Verständnis, Genauigkeit, hohe Zuverlässigkeit.

schoolAusbildung

3 Jahre Lehre in einem Elektrizitätswerk, in einem Unternehmen für Freileitungs- und Kabelbau oder im Bereich öffentlicher Verkehrsmittel.

Der Schwerpunkt wird vor Lehrbeginn festgehalten.


trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Berufsprüfung als Netzfachmann/-frau Fachrichtung «Ausführung» oder «Projektierung und Betrieb».
Höhere Fachprüfung als dipl. Netzelektrikermeister/in.
Ausbildung als dipl. Techniker/in HF.
Studium als Elektroingenieur/in BSc FH oder verwandte Richtung.

Aufstieg: Vorarbeiter/in, Gruppenchef/in, Spezialmonteur/in, Chefmonteur/in, Bauleiter/in.

keyboard_arrow_up