Berufsbild Pferdefachmann/-frau EFZ
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
Strickhof - Kompetenzzentrum für Bildung und Dienstleistungen in Land- und Ernährungswirtschaft Winterthur-Wülflingen
descriptionBerufsbeschreibung

«Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde». So sehen es auf jeden Fall die Pferdefachmänner und Pferdefachfrauen, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben. Sie pflegen und versorgen selbständig Pferde in einem Reitzentrum oder Rennstall und bewegen die ihnen anvertrauten Tiere täglich. Sie trainieren verschiedene Reit- oder Fahrtechniken, zum Beispiel in Dressur, im Springen oder für Rennen. Sie schulen die Pferde durch Longier-, Boden- und Handarbeit sowie im Sattel. Geduldig bilden sie Reitschülerinnen und Reitschüler am und auf dem Pferd aus. Sie übernehmen auch die täglichen Reinigungsarbeiten im Stall und in den Anlagen, striegeln, füttern und tränken die Pferde.
Pferdefachmänner und Pferdefachfrauen kennen die Anforderungen der verschiedenen Pferdetypen und Pferderassen. In ihrer täglichen Arbeit halten sie die Richtlinien zum Tier-, Umwelt- und Gesundheitsschutz ein. Sie entsorgen zum Beispiel Abfälle gemäss den Vorschriften, und sie reagieren bei Unfällen korrekt und ruhig. Ihr Arbeitstag ist manchmal körperlich anstrengend und lang, auch am Wochenende ist Dienst zu leisten. Während der Lehre spezialisiert man sich auf eine von verschiedenen Fachrichtungen: Pferdepflege, klassisches Reiten, Westernreiten, Gangpferdereiten, Pferderennsport, Gespannfahren.

Fachrichtungen
sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Ausdauer
Ausgeglichenheit
Einsatzbereitschaft
Freude am Arbeiten im Freien
Freude am Reiten
Gute Konstitution
Gute Umgangsformen
Handwerkliches Geschick
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Keine Allergien
Kontaktfreudigkeit
Selbstvertrauen
Sicheres Auftreten
Teamfähigkeit
Verantwortungsbewusstsein
Vertrautheit im Umgang mit Pferden
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule.

Vertrautheit im Umgang mit Pferden, Ausdauer, handwerkliches Geschick, gesunde und widerstandsfähige Konstitution, Charakterfestigkeit, Kontaktfreudigkeit und gute Umgangsformen, Teamfähigkeit.
Für Klassisches Reiten, Westernreiten, Gangpferdereiten, Pferderennsport und Gespannfahren: gute Kenntnisse im Reiten.

schoolAusbildung

3 Jahre berufliche Grundbildung.
Pferdefachleute aller Fachrichtungen beginnen im ersten Lehrjahr mit der Pferdepflege. Die theoretischen Kenntnisse werden im Berufsfachschulunterricht und in überbetrieblichen Kursen vermittelt.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Erfahrenen und erfolgreichen Berufsleuten werden immer anspruchsvollere Aufgaben übertragen, zum Beispiel das Trainieren von hochdotierten Renn- und Springpferden.
Stallmeister/in.
Berufsprüfung als Spezialist/in der Pferdebranche mit eidg. Fachausweis. Höhere Fachprüfung als dipl.Experte/-in der Pferdebranche.

CAS-Zertifikatslehrgang in «Haltung und Nutzung», «Zucht und Ausbildung» oder «Management und Innovation», Voraussetzung Lehrgang Equigarde® oder gleichwertige Kenntnisse.

keyboard_arrow_up