Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Re­gis­seur/in (Thea­ter), Fil­me­ma­cher/in

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Regisseur/in (Theater), Filmemacher/in
descriptionBerufsbeschreibung

Ob Theater, Film oder Fernsehen: Regisseurin und Regisseur zeichnen verantwortlich für die gesamte Produktion. Am Theater geht es dabei als Erstes um das Kürzen oder Bearbeiten des Stückes, beim Film und Fernsehen um die Drehbuchgestaltung. Nach Abklärung von Budgetierung und Finanzierung stellen Regisseur und Regisseurin die erforderliche Bühnen- oder Filmtruppe zusammen, wählen geeignete Schauspieler und Schauspielerinnen aus. Sie sind die künstlerisch-treibende Kraft in einem Projekt. Sie leiten die gestalterischen Arbeiten, führen die Darsteller und Darstellerinnen und motivieren sie zu Bestleistungen (Theater, Film, Fernsehen). Sie entscheiden über Kostüme, Maske, Requisiten, Musik. Beim Film steht den Regisseurinnen und Regisseuren auch Mitsprache beim Schnitt und dem Mischen von Bild und Ton zu.

event_noteAnforderung

Matura, Fach- oder Berufsmaturität.

Theater: Zwischen 21–30 Jahre alt, Praxis in Regie und Bildgestaltung als Assistent (mind. 1 Jahr).

Film/Fernsehen: Mindestens 1-jährige Berufserfahrung im gestalterischen Bereich.

Bestandene Aufnahmeprüfung.

Sehr gute Allgemeinbildung und Deutschkenntnisse, Gewandtheit in Fremdsprachen, hervorragende Kenntnisse der Film-, Fernseh- und Theaterliteratur, Freude an Theater-, Film- und Fernseharbeit, visuelle und akustische Gestaltungsgabe, Führungseigenschaften und Durchsetzungsvermögen, überdurchschnittliche Kreativität und bildhaftes Denken, Belastbarkeit, Organisationstalent; wendige, markante Sprachausdrucksfähigkeit.

schoolAusbildung

a) Bachelor- bzw. Masterstudium in Theaterwissenschaft oder Filmwissenschaft an einer Fachhochschule der Künste.
Dauer des Studiums: 3 Jahre Bachelor- und 2 Jahre Masterstudium.

b) Ausbildung in einem europäischen Land an einer Schauspiel Akademie, an einer Fachhochschule für Gestaltung und Kunst oder an Fernseh- und Filmhochschulen in fast allen europäischen Ländern.


trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Ständiges Verfolgen der Entwicklung in Film, Fernsehen und Theater.
Lesen von Fachliteratur.
Besuch interner und externer Ausbildungsveranstaltungen.
Aufstieg: Produktionsleiter/in, Produzent/in.

keyboard_arrow_up