Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Sach­be­ar­bei­ter/in Im­port/Ex­port/Aus­sen­han­del

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Sachbearbeiter/in Import/Export/Aussenhandel
descriptionBerufsbeschreibung

Sachbearbeiter und Sachbearbeiterin Import/Export/Aussenhandel sind für die internationale Auftragsabwicklung im Import und Export verantwortlich. Sie erstellen Export-Offerten von Investitions- und Konsumgütern, bestätigen Aufträge, organisieren die Vorbereitung von Exportsendungen, kümmern sich um Ausfuhr- und Lieferpapiere und verfügen über Kenntnisse der IT-Verfahren im Export. Sie nehmen Aufträge entgegen, organisieren Transporte, erledigen Zollformalitäten und überwachen die Auslieferung. Kundenanfragen beantworten sie eloquent und bearbeiten Reklamationen und Retouren. Sachbearbeiter und -bearbeiterinnen Import/Export/Aussenhandel kennen die Grundlagen des Aussenwirtschafts- und Zollrechts und sind meist in einem Zollbüro oder in einem wirtschaftlichen Unternehmen mit internationalem Handel tätig.

event_noteAnforderung

Variieren nach Anbieter. Meist wird eine abgeschlossene berufliche Grundausbildung mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis EFZ (in der Regel KV-Lehre) vorausgesetzt.

Erfahrungen im Export oder Import von Vorteil, jedoch nicht in jeder Ausbildungsinstitution zwingend erforderlich.

schoolAusbildung

3- bis 4-monatige berufsbegleitende Weiterbildung.

Schwerpunkte: Aussenhandelslogistik, Forderungssicherung im Aussenhandel, Handelsdokumente, internationale Umsatz- resp. Mehrwertsteuer, internationales Vertragsrecht, internationale Zahlungsabwicklung, Wechselkursrisiko sowie Zoll/Ursprungsrecht.

Abschluss: Sachbearbeiter/in Import/Export/Aussenhandel (Diplom des Anbieters).

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Es bestehen verschiedene Weiterbildungsangebote von Fach- und Berufsfachschulen.

Berufsprüfung zum/zur Zolldeklarant/in oder Aussenhandelsfachmann/-frau mit eidg. Fachausweis.

keyboard_arrow_up