Berufsbild Sozialarbeiter/in FH
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
Solothurner Spitäler AG Solothurn
descriptionBerufsbeschreibung

Manchmal ist man auf Hilfe von aussen angewiesen, um aus einer schwierigen Lebenssituation wieder herauszukommen. Dazu gibt es die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter. Sie unterstützen Menschen – Einzelpersonen, Familien, Gruppen –, die aus gesellschaftlichen und sozialen Schwierigkeiten nicht mehr allein herausfinden können. Sie beraten und betreuen ihre Klienten, klären in Gesprächen Möglichkeiten ab, suchen Lösungen und motivieren zu eigenen Aktivitäten, um den Engpass zu überwinden. Daneben arbeiten sie mit Fachpersonen zusammen, z.B. mit Ärzten, Juristinnen, Therapeuten oder Arbeitgeberinnen.
Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter führen Akten, schreiben Berichte und Gutachten, beschaffen und verwalten Finanzen und vieles mehr. Sie übernehmen ausserdem Planungs- und Projektaufgaben und erarbeiten Lösungsvorschläge auf gesellschaftlicher und politischer Ebene.
Sozialarbeit wird meist im Rahmen einer Institution geleistet. Dazu gehören Ämter, Vormundschaftsbehörden, Beratungsstellen, Hilfswerke, Sozialdienste in Gemeinden, Unternehmen, Schulen.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Ausdauer
Belastbarkeit
Beziehungsfähigkeit
Diplomatie
Diskretion
Durchhaltevermögen
Einfühlungsvermögen
Engagement
Flexibilität
Geduld
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Kenntnis der eigenen Grenzen
Kritikfähigkeit
Offenheit
Organisationstalent
Persönliche Reife
Realitätssinn
Speditive Arbeitsweise
Vertrauenswürdigkeit
Zuverlässigkeit
event_noteAnforderung

Gymnasiale Maturität, Berufs- oder Fachmaturität oder gleichwertige Ausbildung auf Maturitätsniveau sowie mindestens einjährige qualifizierende Arbeitserfahrung.
Es ist ein Aufnahmeverfahren mit einer Eignungsprüfung zu bestehen.

Interesse und Offenheit für soziale Fragen, Fremdsprachenkenntnisse, Freude am Kontakt mit Menschen, persönliche Reife, Belastbarkeit, Initiative, Feingefühl, Selbständigkeit und Organisationstalent, Kenntnisse in administrativer Arbeit.

schoolAusbildung

Das Bachelorstudium dauert in Vollzeit mindestens 3 Jahre, in Teilzeit oder berufsbegleitend 4–6 Jahre. Die Praxisausbildung ist konstituierendes Element der Ausbildung in sozialer Arbeit und konzeptionell und organisatorisch darin integriert.
Abschluss: Bachelor of Arts oder Bachelor of Science in Sozialer Arbeit.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Weiterbildung ist unerlässlich.
Master of Science (FH) in Social Work, Master of Arts in Social Sciences.
Master of Arts (UN) in Sozialwissenschaften oder Erziehungswissenschaften.

Weiterbildungsmasterprogramme (MAS) zu verschiedenen Themen, z.B. Kinder- und Jugendhilfe, Sozialmanagement.

Ausbildung als Familienberater/in, Praktikumsanleiter/in, Supervisor/in, Leiter/in einer sozialen Institution, Amtsvormund/in.
Dozent/in an einer höheren Fachschule oder Fachhochschule.

keyboard_arrow_up