Berufsbild Spengler/in EFZ
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
BildungsNetz Zug Zug
Hannes Iten AG Unterägeri
Jäggi Vollmer GmbH Basel
Lippuner Energie- und Metallbautechnik AG Grabs
Pauli AG Bauspenglerei, Flachdachbau, Apparatebau Würenlos
Rüegg AG Spengler Sanitär Solar Hinwil-Hadlikon
Spenglerei Huber AG Zürich
TECTON Abdichtungen AG Niederbipp
TECTON-Fladag AG Pratteln
descriptionBerufsbeschreibung

Wenn draussen Blitz und Donner wüten, fühlen wir uns zu Hause sicher und geborgen. Denn wir wissen, dass unsere Wohngebäude Blitzschutzanlagen haben oder Dachrinnen, damit das Wasser ablaufen kann.
Spengler und Spenglerinnen fertigen und montieren solche Anlagen und zahlreiche andere Objekte zum Schutz und zur Verschönerung von Gebäuden und Räumen, so etwa Dachrinnen, Ablaufrohre, Metalldächer und Metallbekleidungen, Turmhähne und Cheminéehüte.
Spengler und Spenglerinnen fertigen in der Werkstatt die einzelnen Werkstücke von Hand und mit Maschinen und bauen sie zu grösseren Einheiten zusammen. Sie biegen, löten, nieten und schweissen die Bleche. Als Vorlagen dienen ihnen dabei Baupläne und Konstruktionsskizzen. Danach transportieren sie das Material zur Baustelle und führen die Montage aus. Bei Neu- oder Umbauten arbeiten sie gemäss den Plänen von Architekten oder Architektinnen. Bei Reparatur- arbeiten oder Spezialanfertigungen besprechen sie die Einzelheiten oft direkt mit der Kundschaft und übernehmen dann auch die Planung.
Bei der Montage steigen sie nicht selten auf Gerüste und hohe Dächer. Stets gilt es dabei, die Sicherheitsvorschriften zu beachten, Massnahmen zur Unfallverhütung zu treffen und die persönliche Schutzausrüstung zu tragen. So können die Risiken minimiert werden.


sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Beweglichkeit
Exakte Arbeitsweise
Freude am Gestalten
Gute Konstitution
Interesse an der Metallbearbeitung
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Kontaktfreudigkeit
Manuelles Geschick
Räumliches Vorstellungsvermögen
Schwindelfreiheit
Selbstständigkeit
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule, wobei die oberste Stufe den Einstieg erleichtern kann.

Widerstandsfähige Konstitution und körperliche Beweglichkeit, handwerkliches Geschick, Freude an der Metallverarbeitung, räumliches Vorstellungsvermögen, Freude am Gestalten, exakte und selbständige Arbeitsweise, Schwindelfreiheit.

schoolAusbildung

4 Jahre berufliche Grundbildung in einer Spenglerei.
In überbetrieblichen Kursen wird systematisch in die Tätigkeit und die Handhabung von Werkzeugen und Maschinen eingeführt.

Mit einer 2-jährigen Zusatzlehre können Berufsleute anderer Gebäudetechnikberufe die Lehrabschlussprüfung als Spengler/in EFZ ablegen.

Haustechnikpraktiker/in EBA: 2-jährige Grundbildung mit eidg. Berufsattest für mehr praxisorientierte Jugendliche (siehe entsprechende Beschreibung).

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Weiterbildungskurse in den Bildungszentren des Schweizerisch-Liechtensteinischen Gebäudetechnikverbandes (suissetec), an örtlichen Gewerbeschulen oder in regionalen Ausbildungszentren; z.B. Baustellenleiter/in Spenglertechnik (suissetec Zertifikat).

Zusatzgrundbildung als Sanitärinstallateur/in EFZ oder in einem anderen Haustechnikberuf. Werkstattchef/in.
Berufsprüfung als Spenglerpolier/in mit eidg. Fachausweis.
Höhere Fachprüfung als dipl. Spenglermeister/in.
Dipl. Techniker/in HF Gebäudetechnik. Ingenieur/in BSc FH.
Unternehmer/in.

keyboard_arrow_up