Berufsbild Strassenbauer/in EFZ
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
C. Vanoli AG Immensee
Cellere Bau AG Bauunternehmung Aarau
Eberhard Bau AG Kloten
Hans Weibel AG Flamatt
Hans Weibel AG Suberg BE
Hodel Gebr. AG Baar
Marti AG Basel Basel
Marti AG Bern Moosseedorf
Marti AG Solothurn Solothurn
Marti Bauunternehmung AG Luzern Luzern
STA Strassen- und Tiefbau AG Olten
STRABAG AG Zweigniederlassung Amriswil Amriswil
STRABAG AG Zweigniederlassung Bern Spiez Bern
STRABAG AG Zweigniederlassung Olten Olten
STRABAG AG Zweigniederlassung Schaffhausen Schaffhausen
STRABAG AG Zweigniederlassung Subingen Subingen
Tozzo Tief- und Strassenbau AG Ausbildungsort Zuchwil Bubendorf
Tozzo Tief- und Strassenbau AG Bubendorf
Vanoli AG Zofingen
Walo Bertschinger AG Strassen- und Tiefbau Wimmis
Walo Bertschinger AG Frenkendorf
Walo Bertschinger AG Lenzburg
Walo Bertschinger AG Ebikon
Walo Bertschinger AG Schaffhausen
Walo Bertschinger AG Dietikon
Walo Bertschinger AG Wittenbach
Walo Bertschinger AG Bern Gümligen
Walo Bertschinger AG Chur Chur
Walo Bertschinger AG Chur Sargans
Walo Bertschinger AG Jona Jona
Walo Bertschinger AG Samedan Samedan
Walo Bertschinger SA Romandie Eclépens
Walo Bertschinger SA Ticino Taverne
Wirz Rudolf Strassen- und Tiefbau AG Liestal
descriptionBerufsbeschreibung

Strassenbauer und Strassenbauerinnen übernehmen die Bauarbeiten von Strassen, Plätzen, Über- und Unterführungen. Bevor sie damit beginnen, kennzeichnen sie die Baustelle durch eindeutige Signalisation. Dann, nach den notwendigen Vermessungsarbeiten, heben sie das Strassenbett aus, um das Fundament zu erstellen. Dabei legen sie auch Leitungsrohre sowie Ableitungskanäle für das Wasser.
Auf das fertig gestellte Fundament versetzen die Strassenbauer die Randsteine und versehen Strasse und Trottoir mit einem Asphaltbeton- oder Zementbetonbelag.
Für die Arbeiten werden zahlreiche Geräte, kleine, grosse und ganz spezifische Baumaschinen eingesetzt, welche die Berufsleute gezielt verwenden. Wenn nötig, nehmen sie kleine Reparaturen daran selber vor und können sie auch warten.

Der Beruf zählt zum Berufsfeld «Verkehrswegbau»: Der Verkehrswegbau umfasst den Bau verschiedenster Verkehrswege, ob Strassennetz, Sportplatz, Schienennetz oder Industriebelag. Diese Bauwerke sind täglich hohen Belastungen, z.B. durch Fahrzeuge, Maschinen, Züge, Gebäudelast, ausgesetzt. Für die Arbeiten werden zahlreiche Geräte, kleine, grosse und ganz spezifische Baumaschinen eingesetzt.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Freude am Arbeiten im Freien
Freude an der Arbeit mit Maschinen
Gesundheit
Gute Konstitution
Handwerkliches Geschick
Organisationstalent
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Praktische Veranlagung
Räumliches Vorstellungsvermögen
Selbstständigkeit
Sorgfalt
Teamfähigkeit
Verantwortungsbewusstsein
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule.

Freude am Arbeiten im Freien und am Umgang mit Geräten und Maschinen, handwerkliches Geschick, technisches Verständnis, gute Konstitution, Sicherheitsbewusstsein, Teamfähigkeit und Selbständigkeit.

schoolAusbildung

3 Jahre berufliche Grundbildung.
Die schulische Bildung findet in Blockkursen an der «Berufsfachschule Verkehrswegbauer» in Sursee statt; die Schwerpunktausbildung beginnt im 3. Jahr der Grundbildung. Überbetriebliche Kurse runden die praktische und schulische Bildung ab.

Strassenbaupraktiker/in EBA: 2-jährige berufliche Grundbildung für mehr praxisorientierte Jugendliche. Abschluss. eidgenössisches Berufsattest, siehe entsprechende Beschreibung.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Abschluss in einem anderen Fachbereich des Berufsfeldes Verkehrswegbau ohne Zusatzgrundbildung möglich.

Vorarbeiter/in (Praxis und Vorarbeiterschule).
Berufsprüfung als Grundbaupolier/in mit eidg. Fachausweis (Polierschule).
Höhere Fachprüfung als dipl. Bauleiter/in oer Baumeister/in.
Dipl. Techniker/in HF Bauführung oder dipl. Techniker/in HF Tiefbau.
Studium als Bauingenieur/in BSc FH.

Spezialisierung: Berufsprüfung als Baustoffprüfer/in.

keyboard_arrow_up