Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Techniker/in HF Gebäudetechnik – Heizung

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Techniker/in HF Gebäudetechnik – Heizung
descriptionBerufsbeschreibung

Von den Technikern und Technikerinnen Gebäudetechnik (mit Vertiefung Heizung) werden anspruchsvolle heizungs- und wärmetechnische Anlagen konzipiert, berechnet und auf Wirtschaftlichkeit untersucht: Wenn die Decken- oder Bodenheizung zwar wärmt, nicht aber den gewünschten Kostensenkungseffekt zeitigt, ist ihr Einsatz auch wieder fraglich, denn die Kundenzufriedenheit – die mit festen Budgetvorgaben oder zumindest Vorstellungen gepaart ist – ist es auch. Oder die Solarzellen, die zwar Sonnenenergie speichern, aber bei weitem nicht die benötigte Menge? Die Projektierungs- und detaillierten Ausführungspläne stellen sie mit Hilfe von IT-Anwendungen und CAD her. Sie überwachen und koordinieren Montagearbeiten in fachlicher und terminlicher Hinsicht. Sie erstellen schriftliche Betriebsinstruktionen und überprüfen, ob die Arbeiter mit ihren Leistungen alle Garantieauflagen erfüllt haben.

event_noteAnforderung

Je nach Schule unterschiedliche Zulassungsbedingungen, normalerweise gilt:
a) Abgeschlossene Berufslehre als Heizungsinstallateur/in EFZ, Gebäudetechnikplaner/in EFZ, (Heizung, Lüftung, Sanitär), Elektroinstallateur/in EFZ, Elektroplaner/in EFZ, Kältesystem-Monteur/in EFZ, Kältesystem-Planer/in EFZ, Lüftungsanlagenbauer/in EFZ, Sanitärinstallateur/in EFZ oder Spengler/in EFZ sowie
b) 1 Jahr Berufspraxis in einem Unternehmen der Gebäudetechnikbranche nach Lehrabschluss und
c) Bestandene Aufnahmeprüfung (ausser Kandidaten/-innen mit einer gymnasialen Maturität, Berufsmaturität oder einem eidg. Fachausweis).

Mathematisches Talent, zeichnerisches Geschick, gute Informatikkenntisse, Gewandtheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck, gutes Vorstellungsvermögen, kundenorientiertes Verhalten, Führungsqualitäten, technisches Verständnis, Organisationstalent.

schoolAusbildung

3 bis 3 1/2 Jahre berufsbegleitende Ausbildung.

Für Techniker/innen Gebäudetechnik gibt es folgende Vertiefungsrichtungen:
Heizung, Lüftung, Klima, Kälte, Sanitär oder Gebäudeautomation.

Abschluss: Dipl. Techniker/in Gebäudetechnik – Heizung.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Weiterbildungskurse.
Höhere Fachprüfung als dipl. Heizungsmeister/in, Sanitärmeister/in oder Spenglermeister/in.
Nachdiplomstudien an Technikerschulen.
Gebäudetechnikingenieur/in BSc FH, Bauingenieur/in BSc FH oder Architekt/in BA FH.

Aufstieg: Projektleiter/in, Abteilungsleiter/in, Berufsbildner/in, Geschäftsführer/in, eigenes Planungsbüro.

keyboard_arrow_up