Berufsbild Telematiker/in EFZ
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
Burkhalter Elektro AG Bern
CKW Conex AG Telematics Luzern
ComDataNet AG Altdorf
Elektrizitäts AG EAGB Basel
Ernst Selmoni AG Basel
ETAVIS AG Zürich
ETAVIS Grossenbacher AG St.Gallen
Union Suisse des Installateurs-Electriciens (USIE) Zurich
Unione Svizzera degli Installatori Elettricisti (USIE) Zurigo
Verband Schweizerischer Elektro-Installationsfirmen (VSEI) Zürich
descriptionBerufsbeschreibung

Kommunikation über das Netz: Telefon, Fax, Internet, E-Mails, Mobiltelefone, Computer, alles Begriffe, die im Zusammenhang mit den elektronischen Kommunikationssystemen genannt werden.
Es braucht gut ausgebildete Fachleute, die solche Systeme einrichten und warten können, denn der Telekommunikationsbereich wächst.
Telematiker und Telematikerinnen sind vorwiegend in Unternehmen der Telekommunikation und Informatiknetzwerke tätig. Sie bauen Telekommunikations- und Informatiknetzwerke auf. Sie planen und realisieren die umfassenden Gebäudeverkabelungen, sie richten PC-Arbeitsplätze ein und verbinden sie zu Netzwerken, sie prüfen die Netze mit modernsten Messgeräten. Sie beraten die Kundschaft und schlagen Lösungen vor. Einmal installierte Systeme betreuen sie.
Telematiker und Telematikerinnen übernehmen eine anspruchsvolle Tätigkeit, die breite Kenntnisse in den Bereichen Telekommunikation, Informatik, Elektronik und Elektrotechnik verlangt.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Abstraktionsvermögen
Analytisches Denken
Computerkenntnisse
Englischkenntnisse
Exakte Arbeitsweise
Interesse an Elektronik
Interesse an Informatik
Interesse für Technik
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Keine Farbsehstörung
Kommunikationsfähigkeit
Lernfreude
Manuelles Geschick
Organisationstalent
Speditive Arbeitsweise
Teamfähigkeit
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule, obere Stufe, mit guten Leistungen in Mathematik und Geometrie.

Interesse für die modernen Kommunikationsmittel und Technik, analytisches Denkvermögen, technisches Verständnis, Abstraktionsvermögen, PC- und gute Englischkenntnisse, kommunikationsfähig, exakte Arbeitsweise, manuelles Geschick, Lernfreude, normale Farbsichtigkeit.

schoolAusbildung

4 Jahre berufliche Grundbildung in einer Telematikfirma oder Elektroinstallationsfirma mit Telematikabteilung.

Einen Einstieg in die Telematik bieten auch die Berufe Elektroinstallateur/in EFZ und Elektroplaner/in EFZ mit geeigneter Weiterbildung nach der Berufslehre.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Ständige Weiterbildung ist unerlässlich.

Berufsprüfung als Elektroprojektleiter/in Planung, Elektroprojektleiter/in Installation und Sicherheit, Telematik-Projektleiter/in, Projektleiter/in Gebäudeautomation, Elektro-Sicherheitsberater/in oder Lichtplaner/in mit eidg. Fachausweis.

Höhere Fachprüfung als dipl. Elektroplanungsexperte/-expertin, dipl. Elektroinstallations- und Sicherheitsexperte/-expertin, dipl. Telematiker/in.

Bildungsgänge an einer höheren Fachschule als dipl. Techniker/in HF Elektrotechnik, dipl. Techniker/in HF Gebäudetechnik.

BSc in Elektrotechnik, BSc in Gebäudetechnik.

keyboard_arrow_up