Beruf

insert_drive_fileDownload PDF

Zeich­ner/in EFZ – In­nen­ar­chi­tek­tur

insert_drive_fileDownload PDF
Berufsbild Zeichner/in EFZ – Innenarchitektur
location_onAusbildungsbetriebe / Verbände
info
Firma / Schuleplay_arrow Ortplay_arrow
Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten Zürich
descriptionBerufsbeschreibung

Zeichnerin und Zeichner Fachrichtung Innenarchitektur zeichnen nach den Ideen von Innenarchitekt und Innenarchitektin den Innenausbau verschiedenster Wohn- und Geschäftsräume für die Kundschaft. Ist das Projekt akzeptiert, erstellen sie die Werkpläne für den Innenausbau und die dazugehörigen Materiallisten. Dazu müssen sie die vielfältigen Materialien kennen, wie Hölzer, Kunststoffplatten, Metalle, Beschläge, Isoliermaterialien, Gläser, Textilien, Boden- und Wandbeläge usw. Sie planen und überwachen den Innenausbau: Sie holen Offerten ein, erstellen Terminpläne, besprechen Bauprobleme, kontrollieren die Arbeiten.

Der Beruf zählt zum Berufsfeld Raum- und Bauplanung. Raum ist in der Schweiz ein kostbares Gut. Darum soll er überlegt genutzt werden und bewusst gestaltet sein. Berufsleute in diesem Berufsfeld gestalten unseren Lebensraum mit. Sie entwickeln und bearbeiten Planunterlagen für neue Objekte oder Objekte, die es zu erneuern, erweitern und sanieren gilt.

sortAnforderungsprofil
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Ausdauer
Exakte Arbeitsweise
Freude am technischen Zeichnen
Freude an Geometrie
Interesse an Mathematik
Räumliches Vorstellungsvermögen
vorteilhaft
wichtig
sehr wichtig
Teamfähigkeit
Technisches Verständnis
Verantwortungsbewusstsein
Verhandlungsgeschick
Zuverlässigkeit
event_noteAnforderung

Abgeschlossene Volksschule mit guten Leistungen in Mathematik, Geometrie, technischem Zeichnen und Sprache.

Freude am Gestalten von Räumen, gewandtes Freihandzeichnen, guter Farben- und Formensinn, Fantasie, modisches Flair, Verhandlungsgeschick, Freude am technischen Zeichnen von Hand und mit Computer, sauberes, präzises Arbeiten, gutes räumliches Vorstellungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit und Kontaktfreudigkeit.

schoolAusbildung

4 Jahre berufliche Grundbildung mit Werkstatt- und Baupraktikum bei einer Innenarchitektin oder einem Innenarchitekten, evtl. in einem Unternehmen für Laden-, Ausstellungsbau, Wohnungseinrichtungen.

Wer über eine abgeschlossene Berufslehre zum/zur Schreiner/in EFZ verfügt, kann auch mit einer 2-jährigen Zusatzlehre den Abschluss als Zeichner/in EFZ – Innenarchitektur erlangen.

In Lugano und Genf kann die Ausbildung an einer Hochschule für Kunst und Gestaltung absolviert werden.

trending_upEntwicklungs­möglichkeiten

Berufsprüfung als Einrichtungsberater/in oder Lichtplaner/in.
Dipl. Techniker/in HF Innenausbau, Bauplanung oder Farbgestalter/in HF.
Architekt/in BA FH, Designer/in Industrial Design BA/MA FH, Innenarchitekt/in BA FH.
Aufstieg: Sachbearbeiter/in, Führungsposition, eigener Betrieb.

keyboard_arrow_up