Background Image
Previous Page  8 / 16 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 8 / 16 Next Page
Page Background

BP =

Berufsprüfung,

EBA =

Eidg. Berufsattest,

EFZ =

Eidg. Fähigkeitszeugnis,

ETH =

Eidg. Technische Hochschule,

FH =

Fachhochschule,

HF =

Höhere Fachschule,

HFP =

Höhere Fachprüfung,

UH =

Universitäre Hochschule

r fs rüfung,

EBA =

Eidg. Berufsattest,

EFZ =

Eidg. Fähigkeitszeugnis,

ETH =

Eidg. Technische Hochschule,

FH =

Fachhoc schule,

HF =

öhere Fachschule,

HFP =

öhere Fachprüfung,

UH =

Universitäre Hochschule

| 137

Anforderungsprofil

vorteilhaft

wichtig

sehr wichtig

Konstrukteur/in EFZ

‹ berechnen, zeichnen, beschriften,

auflisten, besprechen ›

Konstrukteur und Konstrukteurin er-

arbeiten technische Unterlagen für die

Produkte der Maschinen-, Elektro- und

Metallindustrie.

Unter der Anleitung von Fachper-

sonen konstruieren sie Einzelteile und

Baugruppen für Maschinen, Geräte und

industrielle Anlagen und kommen so oft

mit Kunden in Kontakt.

Sie sind in der Lage, Teile und Bau-

gruppen von Hand zu skizzieren und

abgeleitet davon technische Zeichnun-

gen nach präzisen Normvorgaben mit

Hilfe des Computers (CAD-Programme)

zu erstellen.

Sie versehen die technischen Zeich-

nungen mit den notwendigen Produk-

tionsdaten wie Masse und Toleranzen,

Werkstoffe und Oberflächenbeschaf-

fenheit.

Anhand ihrer Unterlagen werden die

Teile in der Fabrik hergestellt und mon-

tiert. Konstrukteure und Konstrukteu-

rinnen arbeiten darum stets auch eng

mit der Produktion zusammen. Die Be-

rufsleute haben Freude an Denkauf-

gaben und kreativer Lösungssuche. Bei

einigen Lehrbetrieben gehören Kun-

denbesuche im In- oder Ausland zur

Ausbildung.

Zutritt

Abgeschlossene mittlere bis obere

Volksschulstufe. Es sind gute Leis-

tungen in Mathematik und Physik

erforderlich.

Ausbildungsdauer

4 Jahre berufliche Grundbildung,

bestehend aus einer 2-jährigen Ba-

sis- und Ergänzungsbildung und

einer 2-jährigen Schwerpunktaus-

bildung. Mit gymnasialer Matura

ist eine verkürzte 2-jährige Grund-

bildung (way up) möglich.

Sonnenseite

Nach Lehrabschluss bestehen viele

Karrieremöglichkeiten. Angesehe-

ner, gefragter Beruf mit Kunden-

beratung im In- und Ausland. Helle

Arbeitsumgebung mit moderns-

ten Computern und Hightech-Bild-

schirmen.

Schattenseite

Ständige Weiterbildung ist un-

erlässlich, z.B. für die Anwendung

von Computerprogrammen (CAD).

Vorurteil

Wenig Arbeitsplätze!

Realität

Konstrukteure erlernen in den ers-

ten zwei Lehrjahren Zeichnungs-

und Gestaltungstechnik, Produkt-

entwicklung und -herstellung.

Danach werden mindestens zwei

Handlungskompetenzen im Tätig-

keitsbereich des Lehrbetriebs auf-

gebaut.

Was, wozu?

Damit ein Bauteil, das zuvor vom

Ingenieur skizziert wurde, mit an-

deren Bauteilen zusammenspielt,

gestaltet es der Konstrukteur im

Detail. Dabei wendet er all seine

Kenntnisse der Konstruktionslehre

und Materialkunde an.

Damit Werkstücke im Detail ge-

staltet werden können, muss die

Konstrukteurin erst anspruchsvolle

Berechnungen vornehmen.

Damit sich der Werkstattmitarbei-

ter das zu fertigende Stück vor-

stellen kann, stellt es der Konst-

rukteur aus verschiedenen Pers-

pektiven dar.

Damit die Konstrukteurin die in

der Fertigung zulässigen Massab-

weichungen (Toleranzen) angeben

kann, muss sie diese berechnen.

Damit die Arbeitsvorbereiterin die

Rohteile für die Fertigung bereit-

stellen kann, erstellt der Konst-

rukteur eine genaue Materialliste.

Damit die Anlage in der Werkstatt

korrekt zusammengebaut wird,

bespricht die Konstrukteurin auf-

tauchende Probleme mit den Mit-

arbeitenden in der Werkstatt.

Damit die Kundschaft weiss, wie

ein Produkt zu bedienen ist, erstellt

der Konstrukteur technische Unter-

lagen für Betrieb undWartung, An-

leitungen und Dokumentationen.

Entwicklungsmöglichkeiten

Dipl. Techniker/in HF Maschinenbau (Konstruk-

tionstechnik), Systemtechnik (Mechatronik)

Ingenieur/in BSc FH Maschinenbau,

Betriebs-, Geschäftsleiter/in

Dipl. Industriemeister/in, dipl. Ausbildungsleiter/in

(höhere Fachprüfung)

Gruppenleiter/in, Abteilungsleiter/in

Prozessfachmann/-frau, Produktionsfachmann/-frau,

Berufsbildungsfachmann/-frau (Berufsprüfungen)

Projektleiter/in in der Konstruktion oder im Verkauf

Konstrukteur/in EFZ

Analytisches Denkvermögen

Ausdauer und Geduld

Exakte Arbeitsweise

Freude an der Arbeit

mit dem Computer

Freude an Mathematik, Geometrie,

Technischem Zeichnen, Physik

Kommunikationsfähigkeit

Lernfreudigkeit

Organisationsgeschick

Räumliches

Vorstellungsvermögen

Technisches Verständnis

87% 13%

13% 87%